Fresenius macht mehr Gewinn als erwartet und hebt Umsatzprognose für 2019 an

Dienstag, 30.07.19 07:13
Fresenius macht mehr Gewinn als erwartet und hebt Umsatzprognose für 2019 an
Bildquelle: Unternehmensbild: Fresenius
BAD HOMBURG (dpa-AFX) - Der Gesundheitskonzern Fresenius SE hat die Umsatz- und Gewinnerwartungen im zweiten Quartal übertroffen und seine Ziele für das restliche Geschäftsjahr angehoben. Von April bis Juni legten die Umsätze um 8 Prozent auf 8,8 Milliarden Euro zu, wie das Unternehmen am Dienstag in Bad Homburg mitteilte. Währungsbereinigt betrug das Plus 6 Prozent. Das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis lag bei 1,12 Milliarden Euro und damit 5 Prozent unter dem Vorjahreswert. Unter dem Strich blieben mit 471 Millionen Euro ein Prozent mehr hängen als zuvor.

Der Mutterkonzern des Dialysespezialisten Fresenius Medical Care (FMC) traut sich nun angesichts der positiven Ergebnisse im zweiten Quartal aufs Jahr gesehen mehr zu. So sollen die Umsätze 2019 nun um 4 bis 7 Prozent steigen, zuvor waren noch 3 bis 6 Prozent angepeilt. Beim Konzernergebnis werden nach wie vor keine Veränderungen im Vergleich zum Vorjahr erwartet.

Nach einem Umsatzplus von 3 Prozent bei FMC bestätigte die Dialysetochter zugleich ihre Jahresprognose. Hier soll es bei den Umsätze weiterhin um 3 bis 7 Prozent bergauf gehen, während sich das bereinigte Konzernergebnis in einer Spanne von minus 2 bis plus 2 Prozent bewegen soll./kro/jha/



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

AKTIE IM FOKUS: Bechtle nach Baader-Empfehlung stark gefragt

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Eine Kaufempfehlung der Baader-Bank hat die Papiere von Bechtle am Freitag in den ersten Handelsminuten um 8,5 Prozent auf 93,90 Euro nach oben katapultiert. An der ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 283

Titel aus dieser Meldung

Datum :
23.08.19
60,60 EUR
0,53 %
Datum :
23.08.19
44,06 EUR
0,15 %
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr