Ölpreise gefallen

Montag, 04.02.19 18:17
Ölpreise gefallen
Bildquelle: BHP
NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Montag unter Druck geraten. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 62,17 US-Dollar. Das waren 58 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 1,11 Dollar auf 54,15 Dollar.

Schwache US-Industriedaten belasteten die Ölpreise. Die im November enttäuschenden ausgefallenen Auftragseingänge sprächen für eine konjunkturelle Abkühlung in der größten Volkswirtschaft der Welt, sagten Experten. Die USA sind der größte Rohölverbraucher der Welt. Zudem sind laut US-Regierungsangaben die Rohölbestände in der wichtigen Rohöllagerstätte in Cushing in der vergangenen Woche deutlich gestiegen. Der Ort ist das offizielle Auslieferungszentrum für leichtes Rohöl der New Yorker Warenterminbörse (Nymex)./jsl/he



Quelle: dpa


Hier geht's zur Rohstoff-Startseite

News und Analysen

Technische Analyse: Dax konsolidiert weiter – Barrick Gold in Hausse-Laune

(Trendbrief) - Die Konsolidierung an den internationalen Aktienmärkten setzte sich gestern fort. Unsere 14 Hauptbarometer traten bei geringen Kursausschlägen auf der Stelle. Dagegen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 109

Titel aus dieser Meldung

Datum :
25.06.19
63,77 USD
-1,79 %
Datum :
25.06.19
57,71 USD
-0,17 %
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr