ROUNDUP/Aktien New York: Dow leicht erholt - Konjunkturdaten uneinheitlich

Mittwoch, 15.09.21 17:50
Innenraumaufnahme der New York Stock Exchange
Bildquelle:
NEW YORK (dpa-AFX) - Angesichts uneinheitlicher Konjunkturdaten haben die US-Börsen am Mittwoch im frühen Handel keine größeren Sprünge vollführt. Einem im September überraschend stark gestiegenen Frühindikator für die Region New York steht eine landesweite Industrieproduktion gegenüber, die im August hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist. Der Leitindex Dow Jones Industrial legte um 0,27 Prozent auf 34 671 Punkte zu. Er war am Vortag auf den niedrigsten Stand seit fast zwei Monaten abgerutscht.

Kennen Sie die trendstärksten Aktien der Wall Street?
Dann sollten Sie die boerse.de-Signale Aktien USA kennenlernen!




Der breiter gefasste S&P 500 gewann 0,21 Prozent auf 4452 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 lag mit 0,15 Prozent moderat im Minus bei 15 359 Punkten.

Rückenwind erhielten die US-Börsen erneut vom Öl- und Gassektor angesichts eines weiter steigenden Ölpreises. Die für die USA wichtige Sorte West Texas Intermediate (WTI) kletterte um gut drei Prozent auf den höchsten Stand seit Anfang August. Für Schwergewichte wie Chevron , Exxon Mobil, ConocoPhilips und Occidental Petroleum ging es um zwei bis sechs Prozent nach oben.

Gut kam bei Anlegern auch die Nachricht an, dass Microsoft für bis zu 60 Milliarden US-Dollar eigene Aktien zurückkaufen will. Der Kurs legte um ein Prozent zu. Im September 2019 hatte Microsoft bereits einen Aktienrückkauf von bis zu 40 Milliarden Dollar auf den Weg gebracht. Derzeit hat der Konzern einen Börsenwert von 2,25 Billionen Dollar und gilt damit als das zweitwertvollste börsennotierte Unternehmen nach Apple .

Der iPhone-Hersteller konnte mit den am Vortag angekündigten Produktneuerungen die Anleger erneut nicht begeistern. Der Aktienkurs gab um 0,7 Prozent nach und weitete damit die Verluste vom Dienstag aus.

Die Papiere von Steel Dynamics gewannen fast fünf Prozent. Der Stahlhersteller erwartet für das dritte Quartal einen Gewinn je Aktie von 4,78 bis 4,82 Dollar und somit deutlich mehr als die durchschnittliche Marktschätzung.

Philip Morris International hob die vierteljährliche Dividende von 1,20 auf 1,25 Dollar je Aktie an. Die Anteilsscheine des Tabakkonzerns legten um knapp ein Prozent zu./bek/men



Quelle: dpa-AFX


Pflichtpublikation für Aktionäre:
Der „Leitfaden für Ihr Vermögen“. Kostenlos!


News und Analysen

Aktien Frankfurt Schluss: Evergrande-Sorgen verhageln Dax 40 das Debüt

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die sich zuspitzende Krise beim chinesischen Immobilienkonzern Evergrande hat den seit diesem Montag auf 40 Werte aufgestockten Dax zum Wochenauftakt schwer belastet. Der ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 306 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
20.09.21
33.773,30
-2,35 %
Datum :
17.09.21
15.333,47
-1,18 %
Datum :
20.09.21
4.353,51
-1,76 %
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr