Technische Analyse: Dax und Gold

Mittwoch, 19.12.18 13:00
Technische Analyse: Dax und Gold
Bildquelle: iStock by Getty Images
(Trendbrief) - Die Lage an den Aktienmärkten bleibt angespannt. Mit einem durchschnittlichen Tagesverlust von 0,2% wurde die Abwärtsdynamik bei unseren 14 Hauptbarometern zwar etwas gebremst. Allerdings befindet sich die Mehrzahl der Indizes weiterhin an kritischen Punkten, sodass unverändert mit einem weiteren Kursrutsch zu rechnen ist. Für positives Überraschungspotenzial könnte die heutige Sitzung der US-Notenbank sorgen. Zur technischen Situation im Einzelnen:
 
Während der Dax und der TecDax um 0,3% bzw. 0,7% an Wert verloren, konnte sich der MDax mit einem Kursgewinn von 0,1% marginal in die Pluszone retten. Alle drei Indizes befinden sich damit immer noch in Greifweite der jüngst erreichten Verlaufstiefs, deren Unterschreiten einen Sell-off auslösen könnte. Auf Seite der Markttechnik wurde mit Quoten zwischen 10% und 20% jedoch ein Niveau erreicht, von dem aus jederzeit einen Gegenreaktion nach oben starten könnte.
 
 
Gold hat sich gestern bis an die 200-Tage-Linie herangeschoben. Sollte die Fed heute Abend die Zinsen aufgrund der desolaten Börsenlage wider Erwarten nicht erhöhen, dann könnte es einen mächtigen Ausbruch nach oben geben. Wir steigen daher bereits heute mit dem Kauf des Zertifikats auf der Long-Seite ein. Den Stop vermerken wir bei 1210 Dollar. Dies entspricht einem Derivate-Kurs von 19,58 Euro.
 
 
 
Dies ist ein Auszug aus dem Trendbrief, Europas erstem Trendfolgebrief. Nutzen auch Sie die riesigen Gewinnchancen im Trendbrief und profitieren Sie 14 Tage völlig kostenfrei von den konkreten Empfehlungen. Klicken Sie hier ...


Quelle: Trendbrief


Im Fokus

Aktueller Chart
  • BaFin verhängt Leerverkaufsverbot!
  • Wie geht es weiter?
  • Ist die Aktie jetzt wieder ein Schnäppchen?
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr