Technische Analyse: Dow Jones & Euro/USD

Freitag, 11.01.19 13:00
Technische Analyse: Dow Jones & Euro/USD
Bildquelle: iStock by Getty Images
(Trendbrief) - Nach den Kursgewinnen der vergangenen Tage traten die internationalen Börsenbarometer gestern im Durchschnitt auf der Stelle. Die Kursausschläge lagen per saldo überwiegend unterhalb der 1%-Schwelle. Damit bleibt die technische Verfassung weiterhin kritisch, da trendentscheidende Widerstände auf der Oberseite bislang noch nicht überwunden werden konnten. Zur Lage im Einzelnen:
 
Am amerikanischen Aktienmarkt legten die führenden Barometer jeweils moderat um bis zu 0,5% zu. Damit bleibt die kurzfristige Aufwärtsdynamik beim Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq 100 unverändert hoch, während im langfristigen Zeitfenster die Abwärtstrends intakt sind. In dieser Patt-Situation ergeben sich zurzeit keine attraktiven Trading-Gelegenheiten.
 
 
Im Bereich der Devisen und Rohstoffe setzte gestern eine Konsolidierung ein. Wichtige charttechnische Marken wurden dabei jedoch nicht verletzt. Der EUR/USD konnte sich im Bereich der 1,15-Dollar-Marke halten. Bei Gold und Silber sind die im November eingeleiteten Aufwärtstrends nach wie vor intakt. Wir sehen in dieser Anlageklasse daher aktuell keinen Handlungsbedarf.
 
 
 
Dies ist ein Auszug aus dem Trendbrief, Europas erstem Trendfolgebrief. Nutzen auch Sie die riesigen Gewinnchancen im Trendbrief und profitieren Sie 14 Tage völlig kostenfrei von den konkreten Empfehlungen. Klicken Sie hier ...


Quelle: Trendbrief


Im Fokus

Aktueller Chart
  • Wirecard-Aktie bricht ein!
  • Vor dem großen Turnaround 2019?
  • Ist die Aktie jetzt wirklich ein Schnäppchen?
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr