WDH/Kreise: Saudi Aramco stellt Kunden auf Verzögerungen ein

Dienstag, 17.09.19 12:03
WDH/Kreise: Saudi Aramco stellt Kunden auf Verzögerungen ein
Bildquelle: iStock by Getty Images
(Zwei Tippfehler im ersten und zweiten Absatz behoben.)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Drohnenangriffe auf Saudi-Arabien scheinen erste Folgen für das Rohölangebot des Königreichs zu haben. Der staatliche Ölkonzern Saudi Aramco habe einige Kunden informiert, dass für Anfang Oktober geplante Öllieferungen zu einem späteren Zeitpunkt im selben Monat erfolgten, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Dienstag mit Bezug auf informierte Kreise. Allerdings erhielten die Kunden nach wie vor die vereinbarten Mengen.

Bei den Verzögerungen handele es sich zum Teil um einige Tage, zum Teil aber auch um einige Wochen. Saudi Aramco hat sich bisher eher bedeckt gehalten, was die konkreten Folgen des Drohenangriffs für sein Ölangebot angeht. Der Staatskonzern habe Kunden aber bereits mitgeteilt, dass möglicherweise andere Ölsorten angeliefert würden. Konkret könnte leichteres durch schwereres Rohöl ersetzt werden, hieß es seitens der Quellen.

Die Drohnenangriffe hatten Saudi-Arabiens größte Produktionsanlage getroffen und am weltweiten Rohölmarkt zu stark steigenden Preisen geführt. Durch den Angriff wurde Produktionskapazität von 5,7 Millionen Barrel (159 Liter) je Tag oder fünf Prozent des weltweiten Angebots vom Markt genommen./bgf/jkr/nas



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Rohstoff-Startseite

News und Analysen

Ölpreise legen deutlich zu - Fortschritte im Handelsstreit

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Freitag gestützt durch Fortschritte im Handelsstreit gestiegen. Zuletzt kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 123

Titel aus dieser Meldung

Datum :
11.10.19
60,49 USD
2,10 %
Datum :
11.10.19
54,67 USD
1,91 %
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr