Wochenausblick: DAX im Wochenverlauf fester. Ifo-Index und Versorger im Blick!

Freitag, 20.09.19 18:16
Wochenausblick: DAX im Wochenverlauf fester. Ifo-Index und Versorger im Blick!
Bildquelle: fotolia.com

In der abgelaufenen Woche setzte sich die Aufwärtsbewegung der vergangenen Wochen mehrheitlich fort. Der DAX® setzte sich oberhalb von 12.400 Punkten fest. Der EuroStoxx®50 Index erreichte mit 3.570 Punkten ein neues Jahreshoch und der amerikanische S&P®500 Index nähert sich dem Allzeithoch. Die zentralen Themen der Woche waren der Ölpreisschock am Montag und die Sitzung der US-Notenbank Mitte der Woche. Bis zu 20 Prozent schoss der Ölpreis zu Wochenbeginn nach oben nachdem Drohnen Anlagen in Saudi Arabien angriffen. Im weiteren Wochenverlauf gab der Ölpreis jedoch rund die Hälfte der Gewinne wieder ab. Fed-Chef Jerome Powell verkündete derweil, was die meisten Marktteilnehmer erwartet haben. Der US-Zinssatz wurde um 25 Basispunkte gesenkt. In der kommenden Woche stehen nur wenige Wirtschaftsdaten an. In Deutschland richten sich die Blicke auf den Ifo-Index. Ferner werden die Entwicklungen rund um den Brexit und den Handelskonflikt beobachtet.

Am Anleihemarkt gaben die Renditen der meisten Staatspapiere im Wochenverlauf nach. So schloss die Rendite 10 -jähriger Bundesanleihen bei minus 0,52 Prozent. Unter den Edelmetallen pendelten Gold und Silber um ihren Vorwochenschlusskurs. Palladium schraubte sich derweil über 1.640 US-Dollar pro Feinunze. Der Euro/US-Dollar gab im Wochenverlauf nach und schloss im Bereich von 1,10 US-Dollar.

Übrigens: Das neue kostenlose onemarkets Magazin ist da. Judith Gerlach, bayerische Staatsministerin für Digitales erklärt im Interview wieso Bayerns Konzerne so erfolgreich sind und was hinter Cleantech und Green IT steckt. Zudem lesen Sie, was Anleger im bevorstehenden US-Wahlkampf erwartet.

Unternehmen im Fokus

In der abgelaufenen Woche trat der DAX® zwar auf der Stelle, dennoch fiel die Entwicklung bei den DAX®-Mitgliedern sehr unterschiedlich aus. 15 Gewinnern stehen 15 Verlierern gegenüber. Auf Wochensicht die höchsten Gewinne erreichten die Aktien von E.On und RWE sowie Merck und Vonovia. Dabei profitierten die beiden Versorger von der Zustimmung des EU-Kartellamts zur Aufteilung von Innogy und Merck ist bei der geplanten Übernahme der amerikanischen Versum fast am Ziel. Am DAX®-Ende lagen die Anteilsscheine von Continental, Deutsche Lufthansa und Infineon. Die Deutsche Lufthansa kam durch den Ölpreisanstieg unter Druck und bei Continental gab es Gewinnmitnahmen nach dem jüngsten Kursanstieg. In der zweiten Reihe demonstrierten neben Immobilienaktien die Anteilsscheine von Bechtle, CompuGroup und Nordex relative Stärke. Bechtle und CompuGroup bekamen von positiven Analystenkommentaren Auftrieb. Zudem steigt CompuGroup am Montag in den MDAX® auf. Nordex wurde vom geplanten Klimapaket beflügelt.

Kommende Woche werden Borussia Dortmund, Hella, Manchester United und Nike Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal veröffentlichen. Am Montag erfolgt die Anpassung im DAX®, MDAX®, SDAX® und TecDAX®. Dabei tauschen ThyssenKrupp und MTU Aero Engines die Plätze. CTS Eventim und Compugroup steigen in den MDAX®. Dafür steigen Deutsche Euroshop und Norma vom MDAX® in den SDAX® ab. Zudem ersetzt Traton den Maschinenbauer Aumann im SDAX. Im Deutsche Aufsteiger Index sind potenzielle Aufstiegskandidaten in einem Index zusammengefasst und vier Titel der zwölf Titel haben den Aufstieg tatsächlich geschafft. Im kommenden Monat erfolgt die nächste Anpassung im Index.

Wichtige Termine

  • Deutschland – Markit Einkaufsmanagerindex Deutschland (Industrie, Service, Composite) für September
  • Deutschland – Ifo-Geschäftsklimaindex für Deutschland, September
  • Deutschland – Gfk-Konsumklimaindex für Oktober
  • Europa – Markit Einkaufsmanagerindex Euro-Zone (Industrie, Service, Composite) für September
  • Europa – Wirtschaftsvertrauen, Geschäftsklima, Verbr.-Vertrauen Euro-Zone, September
  • USA – Verbrauchervertrauen, September
  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 21.September
  • USA – BIP Q2, endgültig
  • USA – Auftragseingang Langlebige Güter, August
  • USA – Uni Michigan Verbrauchervertrauen, September 

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 12.480/12.590/12.650/12.780 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.200/12.250/12.340/12.420 Punkte

Der DAX® blieb in der abgelaufenen Woche in einer Range zwischen 12.290 und 12.480 Punkten und schloss am oberen Ende. Gelingt der Ausbruch über 12.480 Punkte besteht die Chance auf eine Fortsetzung de Aufwärtsbewegung bis 12.600/12.650 Punkte. Das Momentum ist allerdings mau. Unterstützung findet der Index bei 12.420 Punkten. Unterhalb der Marke könnte ein Rücksetzer bis 12.300 Punkte folgen.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 17.06.2019 – 20.09.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 19.09.2014 – 18.09.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HX90E0 4,49 11.200 13.100 19.12.2019
DAX® HZ1PF4 1,50 11.200 12.800 19.12.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 20.09.2019; 17:33 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Wochenausblick: DAX im Wochenverlauf fester. Ifo-Index und Versorger im Blick! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).



Quelle: HypoVereinsbank onemarkets


Im Fokus

Aktueller Chart
  • Neue Vorwürfe der Financial Times!
  • Erneuter Kurseinbruch!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr