boerse.de-informiert: EZB-Zinsentscheid

Donnerstag, 12.09.19 13:45
boerse.de-informiert: EZB-Zinsentscheid
Bildquelle: fotolia.com

(boerse.de) - Die Europäische Zentralbank (EZB) hält an ihrer ultralockeren Geldpolitik fest: Der Einlagensatz, der Zins zu welchem Banken ihr Geld bei der EZB parken, wurde von zuvor minus 0,4 Prozent auf minus 0,5 Prozent reduziert. Der Leitzins verbleibt auf dem Rekordtief von 0,0 Prozent. Der EZB-Rat geht inzwischen davon aus, dass die EZB-Leitzinsen für längere Zeit (mindestens über die erste Hälfte des Jahres 2020) auf dem aktuellen Niveau oder "darunter" bleiben werden.



Eine Zinswende rückt damit in die Ferne. Zugleich bekräftigte die Notenbank ihre Bereitschaft, alle Instrumente einzusetzen, sollte sich der Inflationsausblick weiter verschlechtern. Dabei sollten auch Optionen für neue Anleihekäufe geprüft werden. 
Im März 2016 hatten die Währungshüter ihren Kurs gegen Mini-Inflation und Konjunkturschwäche drastisch verschärft. Erstmals wurde der Zins, zu dem Banken frisches Zentralbankgeld bekommen, auf Null gesenkt:


Mit Spannung wird jetzt die Sitzung der US-Notenbank Fed erwartet, die am 18. September 2019 über eine mögliche Zinserhöhung oder Zinssenkung abstimmen wird. Die nächste EZB-Sitzung findet am 24. Oktober 2019 statt. 

Sie möchten langfristig ein Vermögen an der Börse aufbauen? 
Dann haben wir genau das Richtige für Sie, denn der boerse.de-Aktienbrief analysiert seit 2002 mit aufwendigen Screening-Verfahren die Kursverläufe sämtlicher Aktien und kürt die 100 langfristig besten Aktien der Welt zu sogenannten Champions. Diese absoluten Top-Werte verzeichnen seit mindestens zehn Jahren höhere und konstantere Kursgewinne bei weitaus geringeren Rückschlägen als 99,9% aller börsennotierten Aktien. Als boerse.de-Besucher können Sie die aktuelle Ausgabe des boerse.de-Aktienbrief mit den Empfehlungen aus dem neuen Basisdepot der Woche hier kostenlos downloaden.



Quelle: boerse.de

News und Analysen

Devisen: Euro bleibt in New York unter druck

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat am Freitag im New Yorker Handel weiter unter Druck gestanden. Zuletzt wurden für die Gemeinschaftswährung 1,1018 US-Dollar bezahlt. Die Europäische Zentralbank ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 103

Im Fokus

Aktueller Chart
  • +440% seit Aktienbrief-Erstempfehlung!
  • Gegessen und getrunken wird immer!
  • Jetzt kostenlose Analyse sichern!
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr