Marktübersicht

Dax
12.635,00
0,52%
MDax
25.552,00
-0,06%
BCDI
140,59
0,00%
Dow Jones
22.412,59
0,19%
TecDax
2.402,00
-0,03%
Bund-Future
160,97
-0,06%
EUR-USD
1,19
-0,04%
Rohöl (WTI)
50,72
1,42%
Gold
1.298,35
-0,21%

Buffett-Lunch

Einmal mit einem Prominenten Essen zu gehen, ist für viele Menschen sicherlich ein ganz besonderer Wunschtraum. Doch inzwischen muss das keiner bleiben, denn solche Essen ermöglichen immer mehr Promis. Vor allem in den USA ist eine schöne Sitte geworden, ein gemeinsames Mittag- oder Abendessen für einen wohltätigen Zweck zu versteigern.

Für Geldanleger dürfte dies in der Regel nur bedingt von Interesse sein - es sei denn, der Promi ist einer der erfolgreichsten Anleger der Welt. Und tatsächlich: Warren Buffett beteiligt sich ebenfalls an diesem Trend und versteigerte jüngst wieder einmal einen Buffett-Lunch.

Buffett-Lunch: Ein Mittagessen mit dem Orakel von Omaha

Der Starinvestor aus Omaha ist seit 2000 einmal im Jahr „käuflich“. 2016 bekam zum zweiten Mal eine Frau den Zuschlag für das „Power Lunch with Warren Buffett“. Für das bescheidene Kleingeld von knapp 3,5 Mio. US-Dollar werden Buffett und sie Steaks sowie Rotwein genießen, über das Leben und die Börse plaudern. Die Dame, die auf eigenen Wunsch anonym bleiben möchte, dürfte sich beim Buffett-Lunch natürlich eine besondere Lehrstunde in puncto Value Investing erhoffen. Doch egal ob sich Warren Buffett zu Anlagetipps oder anderen Ratschlägen hinreißen lässt, dürfte der Mittag ohnehin etwas ganz besonderes sein. Schließlich gilt das Orakel von Omaha als humorvoller Geschichtenerzähler und charmanter Tischnachbar.

Buffett-Lunch: Wohltätigkeitsorganisation gewinnt

Profiteur des Buffett-Lunch ist die Wohltätigkeitsorganisation Glide. Sie unterstützt Obdachlose und andere Bedürftige in San Francisco. Im Lauf der Jahre hat die Wohltätigkeitsorganisation durch die Buffett-Essen bereits mehr als 23 Mio. US-Dollar erhalten. Damit wird deutlich, dass das diesjährige Gebot deutlich über dem Durchschnittswert der vergangenen Jahre liegt. Offenbar wird der Rat von Warren Buffett wieder deutlich mehr geschätzt. Schließlich hat sich das Gebot in diesem Jahr im Vergleich zum vergangenen mehr als verdoppelt. Doch das teuerste Buffett-Lunch ist es bei weitem dennoch nicht:

Der Rekordpreis für das legendäre Buffett-Lunch liegt bei rund 3,5 Mio. US-Dollar. Allerdings täuscht diese Summe auch darüber hinweg, dass es den ersten Lunch einmal als Schnäppchen für 25.000 US-Dollar gab. Angesichts der Beliebtheit von Warren Buffett dürften solche Schnäppchenpreise wohl nie wieder erreicht werden.

 

Sie wollen langfristig ein Vermögen an der Börse aufbauen? Dann haben wir genau das Richtige für Sie, denn der boerse.de-Aktienbrief analysiert seit 2002 mit aufwendigen Screening-Verfahren die Kursverläufe sämtlicher Aktien und kürt die 100 langfristig besten Aktien der Welt zu sogenannten Champions. Diese absoluten Top-Werte verzeichnen seit mindestens zehn Jahren höhere und konstantere Kursgewinne bei weitaus geringeren Rückschlägen als 99,9% aller börsennotierten Aktien. Als boerse.de-Besucher können Sie die aktuelle Ausgabe des boerse.de-Aktienbrief mit den Empfehlungen aus dem neuen Basisdepot der Woche hier kostenlos downloaden.

Kurssuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Neue Holding-Struktur bis 2019 geplant!
  • Positive Analysten-Kommentare beflügeln!
  • Ist die Aktie jetzt wieder günstig?