Goldnachfrage

Goldnachfrage

 

Gold gehört ähnlich wie Aktien zu den Sachgütern und verfügt damit über einen Substanzwert, der als Wertspeicher und Inflationsschutz dient. Das bedeutet: Anders als Geldanlagen, die über die Zeit gesehen fortlaufend an Wert verlieren, sind Sachgüter nicht beliebig vermehrbar und verhindern dadurch nicht nur einen Kaufkraftverlust, sondern legen mit dem sinkenden Geldwert sogar automatisch an Wert zu. Das beschert Anlegern beim gelben Metall langfristig überdurchschnittliche Gewinn-Chancen, wobei Gold immer physisch z.B. in Form von Barren oder Münzen erworben werden sollte. Da der Goldmarkt groß und komplex ist und neben der reinen Investmentnachfrage die Interessen noch weiterer ganz unterschiedlicher Abnehmer berücksichtigen muss, ist es generell wichtig, zu verstehen, wie die Edelmetallmärkte funktionieren. Grundvoraussetzung dafür sind qualitativ hochwertige Daten, wie sie der World Gold Council (WGC) regelmäßig zur globalen Goldnachfrage zur Verfügung stellt.

 

Förderung der Goldnachfrage durch den World Gold Council

 

Der World Gold Council ist die globale Interessengemeinschaft der Goldindustrie. Als weltweit führende Marktentwicklungsorganisation mit Sitz in Großbritannien und weiteren Standorten in Indien, dem Fernen Osten, Europa und den USA verfolgt er als oberstes Ziel die Stimulation und den Erhalt der Goldnachfrage. Bereits im Jahre 1987 gegründet setzt sich der WGC aus 20 der größten global tätigen Goldminengesellschaften zusammen. Die Organisation verfolgt gerade vor dem Hintergrund eines sich immer stärker verändernden Goldmarktes ein breites Aufgabenspektrum. Dieses reicht von der Lieferung bloßer Einblicke in die globale Goldnachfrage über das Schaffen von Vertrauen und die Erweiterung der Verwendungsmöglichkeiten bis hin zum Setzen konkreter Industriestandards in der Goldbranche. Dabei konzentriert sich die Tätigkeit zur Förderung der Goldnachfrage auf die vier Bereiche Investment (private und institutionelle Anleger), Schmuck, Technologie und den öffentlichen Sektor (z.B. Regierungen und Zentralbanken).

 

Ausführliche Quartals-Berichterstattung zur Goldnachfrage

 

Bei all den Aufgaben ist es ein wesentliches Ziel des World Gold Council, ein besseres Verständnis und eine Akzeptanz als allgemeines Anlagegut für Gold zu etablieren. Dazu gehört neben der Stärkung der Marktinfrastruktur auch die zeitnahe Bereitstellung hochwertiger und vertrauenswürdiger Daten. Zudem gilt das Augenmerk der Förderung neuer Investorensegmente mit langfristigen Anlagehorizonten wie Pensionskassen und Versicherungen sowie der Unterstützung und Beratung von Zentralbanken und Staatsfonds. Bei der Datenlieferung wird besonders auf Transparenz geachtet. Dies gilt für die historischen Goldpreisdaten über verschiedene Zeit- und Währungsräume ebenso wie für die Angebots- und Nachfragedaten, die u.a. im Quartalsbericht (Gold Demand Trends Report) veröffentlicht werden. Darin enthalten die Angaben zur Goldnachfrage nach Branchen und Ländern sowie Veränderungen bei der Minenproduktion, im Recycling und bei den Absicherungsgeschäften der Goldproduzenten. Weitere wichtige Daten betreffen die Käufe und Verkäufe der Zentralbanken (Reservestatistik) sowie die Veränderungen bei physisch gesicherten ETFs. In einer Leistungsanalyse stellt der WGC darüber hinaus Performance-Zusammenhänge (Renditen, Volatilität und Korrelationen) zwischen Gold und anderen Anlage-Klassen in unterschiedlichen Währungen dar.

 

Die aktuellen Daten zur Goldnachfrage auf Basis des letzten Quartalsberichts des World Gold Council können Sie auf boerse.de  hier abrufen. Sie wollen langfristig ein Vermögen an der Börse aufbauen? Dann haben wir genau das Richtige für Sie, denn der boerse.de-Aktienbrief analysiert seit 2002 mit aufwendigen Screening-Verfahren die Kursverläufe sämtlicher Aktien und kürt die 100 langfristig besten Aktien der Welt zu sogenannten Champions. Diese absoluten Top-Werte verzeichnen seit mindestens zehn Jahren höhere und konstantere Kursgewinne bei weitaus geringeren Rückschlägen als 99,9% aller börsennotierten Aktien. Als boerse.de-Besucher können Sie die aktuelle Ausgabe des boerse.de-Aktienbrief mit den Empfehlungen aus dem neuen Basisdepot der Woche hier kostenlos downloaden.

Kurssuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Wirecard-Aktie bricht erneut ein!
  • Wie geht es weiter?
  • Ist die Aktie jetzt wieder ein Schnäppchen?
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr