Mit Aktien Geld verdienen

Mit Aktien Geld verdienen

 

Wer langfristig und vor allem nachhaltig Geld verdienen möchte, muss bei der Kapitalanlage auf Aktien setzen. Denn Aktien bieten Anlegern eine Reihe von Vorteilen. So sind sie im Gegensatz zu herkömmlichen Zinsanlagen nicht beliebig vermehrbar und stellen ähnlich wie Immobilien oder Gold einen konkreten Substanzwert dar, der als Wertspeicher und Inflationsschutz dient. Da Aktien einen festgelegten Anteil am Produktivvermögen eines Unternehmens verbriefen, wird jeder Aktionär quasi selbst zum Miteigentümer und partizipiert dadurch automatisch am langfristigen Wirtschaftswachstum. Auf lange Sicht kennen die Anteilsscheine deshalb nur den Weg nach oben und ermöglichen Investoren überdurchschnittliche Verdienst-Chancen (z.B. Dax +9% p.a.). Anleger profitieren dabei nicht nur von Kursgewinnen, sondern auch von den als Dividende ausgeschütteten Gewinnanteilen, was zu einer Art Zinses-Zins-Effekt führt. Da die Gewinnwahrscheinlichkeit bei Aktieninvestments mit der Länge des Anlagehorizonts steigt, spielt Glück oder Pech an der Börse auf Dauer auch nur eine untergeordnete Rolle und zwischenzeitliche Krisen können sogar zum günstigen Einstieg bzw. Nachkauf genutzt werden. Kein Wunder, dass Superinvestor Warren Buffett in einem berühmten Börsen-Zitat dazu rät, dass man „eine Aktie, die man nicht zehn Jahre zu halten bereit ist, auch nicht zehn Minuten besitzen darf“.

 

Worauf Sie vor dem Geld verdienen an der Börse achten sollten

 

Anleger, die mit Aktien Geld verdienen möchten, müssen im Vorfeld eines Investments einige wichtige Punkte klären. Dazu gehört zunächst die Festlegung des finanziellen Rahmens. Da es an der Börse jederzeit zu vorübergehenden Schwankungen kommen kann, sollte hier grundsätzlich nur frei verfügbares Geld, das nicht für andere Anschaffungen verplant ist, zum Einsatz kommen. Wertpapierkredite verbieten sich daher ganz von selbst. Weitere wichtige Vorüberlegungen bei einem Aktieninvestment sollten neben der eigenen Risikoneigung auch den Anlagehorizont und die Zielrendite betreffen. Darüber hinaus darf der Informationsaspekt auf keinen Fall vernachlässigt werden. Denn je mehr konkrete Zahlen und Fakten dem Anleger zum jeweiligen Unternehmen vorliegen, desto einfacher und zielgerichteter kann am Ende eine Anlageentscheidung  ausfallen und sich damit Geld verdienen lassen. Dies gilt umso mehr, wenn die Aktiensuche von vornherein in die eigenen Hände genommen wird. Evtl. kann sich in diesem Zusammenhang auch ein testweise geführtes Musterportfolio lohnen, um z.B. die Verdienstaussichten interessanter Titel zu überprüfen. Wem generell die Zeit, Lust oder einfach das nötige Fachwissen fehlt, um die „richtigen“ Aktien zu finden, kann sich aber auch über einen Börsenbrief ganz leicht professionelle Hilfe beschaffen. Dabei bekommt er neben genauen Handlungsempfehlungen meist auch einen bereits bewährten Investmentansatz mit dazu.

 

Ganz einfach Geld verdienen mit Aktientrends

 

Wer dagegen sein  eigenes „Stock-Picking“ betreibt, sollte sich bei der Aktienanlage selbst eine möglichst aussichtsreiche Strategie zurechtlegen und die in die engere Wahl kommenden Werte einer sorgfältigen Fundamental- und/oder Technischen Analyse unterziehen. Dabei darf auch die Depotstruktur nicht zu kurz kommen. Um nicht alles auf eine Karte zu setzen, empfiehlt sich deshalb das zum Geldverdienen mit Aktien eingeplante Kapital von Anfang an auf mehrere Risikoklassen zu verteilen und das Portfolio schwerpunktmäßig auf konservative Standardwerte (Blue-Chips) bzw. Index-Produkte wie z.B. den boerse.de-Champions-Defensiv-Index (BCDI) auszurichten. Auch die Orientierung an Anlagestrategien, die sich bereits tausendfach in der Praxis bewährt haben kann ein erster Grundstein für einen nachhaltigen Börsenerfolg sein. So hilft oft das bloße Beherzigen bekannter Börsenregeln wie z.B. „Gewinne laufen lassen und Verluste begrenzen“ oder „the trend is your friend“ entscheidend weiter. Denn im Börsenalltag spielt den meisten Anlegern häufig die eigene Psyche einen Streich und veranlasst sie zu einem suboptimalen Verhalten, das im geraden Widerspruch zum eigentlichen Wunsch des Geldverdienens an der Börse steht. Das Befolgen einer einfachen Trendfolge-Strategie, die sich an der 200-Tage-Linie orientiert, kann hier bereits für Abhilfe sorgen. Der große Vorteil dieser Vorgehensweise: Auch wenn sich die zukünftige Entwicklung einer Aktie nicht mit Sicherheit vorhersagen lässt, ist der aktuelle Trend in den großen Bewegungen immer auf der Seite des Anlegers. Dies gilt umso mehr, da ein Kurstrend grundsätzlich sehr viel wahrscheinlicher anhält, als dass er bricht. Dagegen wird der Versuch, gegen den laufenden Trend zu handeln, meist bitter bestraft.

 

Die 100 besten Aktien der Welt zum Geld verdienen

 

Auch der Börsenverlag setzt bei der Auswahl seiner Champions-Aktien auf ein bereits seit vielen Jahren bewährtes Trendfolgesystem auf Basis der 200-Tage-Linie. Dabei werden alle drei Monate aus zehntausenden von Aktien die 100 besten und sichersten Werte der Welt selektiert. Champions-Titel verzeichnen seit mindestens zehn Jahren höhere und konstantere Kursgewinne bei weitaus geringeren Rückschlägen als 99,9% aller weltweit börsennotierten Aktien und sind damit ein Garant für den langfristigen Börsenerfolg. Als Grundlage für die Auswahl der Champions dient die auch im boerse.de-Aktienbrief verwendete Performance-Analyse, die den Kursverlauf der vergangenen zehn Jahre statistisch analysiert. Denn um die besten Werte zu finden, wird einzig und allein die historische Wertentwicklung herangezogen und in regelmäßigen Abständen überprüft. Sie spiegelt letztendlich den operativen Erfolg eines Unternehmens wider und stellt so quasi eine Art Lebenslauf der betreffenden Aktie bzw. der dahinterstehenden Firma dar, in dem sich nichts beschönigen oder verheimlichen lässt. Als boerse.de-Besucher können Sie die aktuelle Ausgabe des boerse.de-Aktienbrief mit den Empfehlungen aus dem neuen Basisdepot der Woche hier kostenlos downloaden.

Kurssuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Wirecard-Aktie bricht erneut ein!
  • Wie geht es weiter?
  • Ist die Aktie jetzt wieder ein Schnäppchen?
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr