Online Geld verdienen

Online Geld verdienen

 

In Zeiten der Digitalisierung werden mittlerweile in fast allen Bereichen Produkte und Dienstleistungen online angeboten, die das Leben „erleichtern“ und damit auch gleichzeitig als Verdienstquelle für diverse Unternehmen fungieren sollen. Das gilt speziell für den Finanzbereich, in dem immer mehr sogenannte Fintechs und digitale Vermögensverwalter („Robo-Advisor“) wie Pilze aus dem Boden schießen. Aber auch das bereits seit vielen Jahren angebotene Online-Banking wird bei Anlegern immer beliebter, fällt doch dadurch der aufwendige und für viele Kunden auch häufig lästige Gang zur Bank um die Ecke komplett weg. Die Nutzung des Online-Angebots geht allerdings meist auch mit einem Verzicht auf eine Beratungsleistung einher, insbesondere wenn dabei auf die Dienste eines Discount-Brokers zurückgegriffen wird. Dafür lassen sich im Gegenzug meist die bei Filialbanken oft relativ hohen Depotgebühren einsparen. Denn da Online-Anbieter selbst keine eigenen Geschäftsstellen unterhalten müssen, entstehen dem Anleger bei der Depotführung über das Internet (Online-Brokerage) vielfach keine zusätzlichen Kosten. Darüber hinaus bieten Discountbroker in der Regel neben vielen Informationen einen guten Rundum-Service per E-Mail, Fax und Telefon bei gleichzeitig höchsten Sicherheitsstandards.

 

Aktien bieten überdurchschnittliche Verdienstmöglichkeiten

 

Die Nutzung eines Online-Depots bedeutet aber auch: Wer online Geld verdienen möchte, muss sich selbst umso intensiver mit der eigenen Geldanlage beschäftigen und eine entsprechende Recherche über das Internet oder spezielle Fachmedien betreiben. Fehlt dem einzelnen Anleger dabei die Zeit, Lust oder einfach das nötige Fachwissen, um eine eigene Investmentstrategie zu entwickeln, kann er sich über einen Börsenbrief auch ganz leicht professionelle Hilfe mit ins Boot holen. Dabei bekommt er neben genauen Handlungsempfehlungen meist auch einen bereits bewährten Investmentansatz mitgeliefert. In jedem Fall sollte der Anleger stets auf Aktien setzen. Denn mit herkömmlichen Zinsanlagen lässt sich in Zeiten historischer Niedrigzinsen und einer anhaltend lockeren Geldpolitik der Notenbanken real gesehen längst kein Geld mehr verdienen. Im Gegensatz dazu sind Aktien nicht beliebig vermehrbar und stellen ähnlich wie Immobilien oder Gold einen konkreten Substanzwert dar, der als Wertspeicher und Inflationsschutz dient. Da Aktien einen festgelegten Anteil am Produktivvermögen eines Unternehmens verbriefen, wird jeder, der darin investiert, quasi selbst zum Miteigentümer und partizipiert dadurch automatisch am langfristigen Wirtschaftswachstum. Die Anteilsscheine kennen deshalb ungeachtet zwischenzeitlicher Abwärtsphasen dauerhaft nur den Weg nach oben und bescheren Aktionären incl. Kursgewinnen und Dividenden überdurchschnittliche Verdienstmöglichkeiten (z.B. Dax +9% p.a.). Insofern spielen zwischenzeitliche Krisen bzw. Glück oder Pech an der Börse auch nur eine untergeordnete Rolle.

 

Online Geld verdienen und dabei Gebühren sparen

 

Wer zeitnah mit Aktien Geld verdienen möchte, kann gerade bei der Online-Variante seinen Wertpapier-Auftrag ganz einfach, schnell und direkt von zu Hause aus über die Ordermaske seines Discount-Brokers platzieren. Er braucht dafür nur die jeweilige Wertpapierkennnummer, die er in fast jeder Börsen-Publikation bzw. auf den einschlägigen Finanz-Portalen wie z.B. boerse.de findet, in die Ordermaske eingeben und Schritt für Schritt festlegen, welche Stückzahl der gewünschten Aktie er an welchem Handelsplatz zu welchem Preis kaufen bzw. verkaufen möchte. Um einen möglichst fairen Marktpreis zu erhalten und sich dadurch eine aussichtsreiche Verdienstmöglichkeit zu schaffen, empfiehlt sich gerade bei kleineren oder seltener gehandelten Titeln das Setzen eines selbst gewählten Limits. Anschließend wird der Auftrag in Sekundenschnelle an die Börse weitergeleitet und dort in der Regel automatisch vom Börsensystem ausgeführt, wenn die jeweiligen Bedingungen dafür erfüllt sind. Außerbörslich erfolgt der Handel direkt über die Systeme bestimmter Banken und Wertpapierhandelshäuser. Nahezu zeitgleich erhält der Kunde im Anschluss vollelektronisch von seinem Online-Broker eine Bestätigung der Transaktion. Während bei einer Orderausführung über einen bestimmten Börsenplatz in jedem Fall neben dem börsenplatzabhängigen Entgelt incl. Makler-Courtage sogenannte Clearing- und Settlementgebühren für die Prüfung und den Wertpapierübertrag anfallen, kommt der Nutzer eines Online-Depots auch bei den üblichen Transaktionskosten meist deutlich günstiger weg, was wiederum seinem möglichen Gewinn bzw. Verdienst zugutekommt.

 

Online Geld verdienen und die besten Aktien der Welt testen

 

An den Aktienmärkten gibt es immer gute und schlechte Phasen. Wenn Sie in den großen Börsentrends auf der richtigen Seite stehen, können Sie erheblich mehr Geld verdienen. Der seit 2002 erfolgreiche boerse.de-Aktienbrief hilft Ihnen bei der Geldanlage und liefert Ihnen 14-tägig auf Basis eines Drei-Säulen-Trendmodells konkrete Kauf- und Verkaufsempfehlungen für die 100 sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt (Champions). Champions-Titel verzeichnen seit mindestens zehn Jahren höhere und konstantere Kursgewinne bei weitaus geringeren Rückschlägen als 99,9% aller weltweit börsennotierten Aktien und sind damit fast ein Garant für den langfristigen Börsenerfolg. Als boerse.de-Besucher können Sie die aktuelle Ausgabe des boerse.de-Aktienbrief mit den Empfehlungen aus dem neuen Basisdepot der Woche hier kostenlos downloaden.

Kurssuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Wirecard-Aktie bricht erneut ein!
  • Wie geht es weiter?
  • Ist die Aktie jetzt wieder ein Schnäppchen?
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr