Wimpel

Wimpel

Wimpel (englisch: pennants) gehören ebenso wie Flaggen (flags) zu den zuverlässigsten und gängigsten Chartmustern. Da es bei ihnen nur selten zu einer Trendwende kommt, sind beide den sogenannten Trendbestätigungs- bzw. Trendfortsetzungs-Formationen zuzurechnen, bei denen eine Fortführung der Kursentwicklung nach einer Konsolidierungsphase in Richtung des vorangegangenen Trends erfolgt. Dabei ist die Ausrichtung eher kurzfristig, wobei die Bildung im Tageschart zwischen wenigen Tagen bis maximal drei Wochen dauern kann, bevor der ursprüngliche Trend wieder aufgenommen wird. Einer Wimpel- bzw. Flaggen-Formation geht in der Regel eine sprunghafte, dynamische und fast senkrechte Kursbewegung in Trendrichtung voraus, die an die Form eines „Fahnenmastes“ erinnert. Diese kann sowohl aufwärts- als auch abwärtsgerichtet sein und deshalb einen bullischen oder bärischen Charakter tragen. Häufig entstehen Wimpel bzw. Flaggen in einem Abwärtstrend merklich schneller als in einem Aufwärtstrend. Generell gilt folgender Zusammenhang: Je deutlicher die Trendbewegung vor der Ausbildung eines Wimpels oder einer Flagge ausfällt und je höher dabei die Handelsumsätze sind, desto aussagekräftiger ist auch die jeweilige Chart-Formation.

Woran lässt sich ein Wimpel erkennen?

Ein Wimpel zeichnet sich dadurch aus, dass der zugrundeliegende Kurs nach einer starken Bewegung in Trendrichtung in eine kurzzeitige, gegen den Trend verlaufende Konsolidierungsphase einmündet, die durch abnehmende Kursauschläge gekennzeichnet ist. Dadurch entsteht ein dem symmetrischen Dreieck ähnliches Chartmuster, bei dem sich der Kurs in immer kleineren Ausschlägen nach oben und unten seitwärts bewegt. Ein Wimpel wird begrenzt durch zwei konvergierende Trendlinien, wobei die obere Linie einen fallenden und die untere Linie einen steigenden Verlauf aufweist. Je nachdem, ob der Ausgangstrend aufwärts oder abwärts gerichtet ist, wird die Wimpel-Formation wie in der folgenden Grafik mit einem Kaufsignal durch einen Ausbruch des Kurses in Trendrichtung über die obere Begrenzungslinie aufgelöst (Bullischer Wimpel) oder mit einem Verkaufssignal bei einem Durchbruch der unteren Begrenzungslinie verlassen (Bärischer Wimpel).

Woran lässt sich ein Wimpel erkennen?

Die gesamte Trendbewegung bestimmt das Kursziel

Damit bei einem Wimpel-Muster von einem nachhaltigen Ausbruch gesprochen werden kann, sollte dieser zusätzlich von deutlich ansteigenden Umsätzen begleitet werden. Dies gilt umso mehr bei einem bullischen Wimpel. Sowohl bei Wimpel- als auch bei Flaggen-Formationen hat sich in der Praxis gezeigt, dass sie häufig nach etwa der Hälfte der gesamten Trendbewegung auftreten. Diese Beobachtung hat auch ganz konkrete Auswirkungen auf die Bestimmung des Kursziels. So wird hier nicht wie bei der Dreiecks- bzw. Rechteckbildung nur die Höhe der Formation als Maßstab verwendet, sondern die gesamte vertikale Entfernung vom Beginn der dynamischen Trendbewegung bis hin zum ersten Anlaufpunkt des jeweiligen Chartmusters (Masthöhe). Diese Strecke wird bei einer bullischen Formation (Aufwärtstrend) vom Tiefpunkt des Wimpels bzw. der Flagge nach oben hin gespiegelt, was automatisch zur Bestimmung des Mindestkursziels führt. Daneben lässt sich auch noch ein etwas höheres Kursziel ableiten, wenn als Ausgangspunkt statt dem Tiefpunkt der Formation der Ausbruchspunkt gewählt wird (Kursziel 2). Bei einem bärischen Wimpel (Abwärtstrend) verhält es sich genau umgekehrt.

Sie möchten langfristig ein Vermögen an der Börse aufbauen? 
Dann haben wir genau das Richtige für Sie, denn der 
boerse.de-Aktienbrief  analysiert seit 2002 mit aufwendigen Screening-Verfahren die Kursverläufe sämtlicher Aktien und kürt die 100 langfristig besten Aktien der Welt zu sogenannten Champions. Diese absoluten Top-Werte verzeichnen seit mindestens zehn Jahren höhere und konstantere Kursgewinne bei weitaus geringeren Rückschlägen als 99,9% aller börsennotierten Aktien. Als boerse.de-Besucher können Sie die  aktuelle Ausgabe des boerse.de-Aktienbrief mit den Empfehlungen aus dem neuen Basisdepot der Woche hier kostenlos downloaden.

Kurssuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Wirecard-Aktie bricht erneut ein!
  • Wie geht es weiter?
  • Ist die Aktie jetzt wieder ein Schnäppchen?
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr