Bitcoin erweist sich als gigantischer Betrug - Kryptowährung wertlos!

Donnerstag, 01.04.21 11:01
Bildquelle: pixabay
Vorlesen

Viele hatten es bereits vermutet, jetzt gibt es endgültige Gewissheit: Der Bitcoin ist wertlos! Denn wie heute bekannt wurde, handelt es ich beim Bitcoin – entgegen der weitläufigen Vermutung – nicht um ein dezentral organisiertes Buchungssystem, sondern um eine zentral gesteuerte Datenbank. Brisant dabei:

 

Insidern zufolge ist die Open-Source-Referenzsoftware lediglich ein gigantischer Betrug und wurde von den "Schürfern" blind weiterentwickelt, ohne die Glaubwürdigkeit zu hinterfragen. So wurden alle Eigentumsnachweise direkt in der digitalen Brieftasche der Bitcoin-Gründer gespeichert und sind damit nicht mehr nachvollziehbar. Doch damit noch nicht genug:

 

Gleichzeitig sind derzeit alle Namen der bisherigen Teilnehmer sowie die dazugehörigen Zahlungsvorgänge offen im Netz einsehbar!

 

Und während der Bitcoin-Kurs von 50.292,70 Euro (Schlusskurs gestern) bis auf 1,04 Euro eingebrochen ist, ist die Freude bei Interpol und Co. riesig. Deshalb unsere Empfehlung (nicht nur für den 01. April): Investieren Sie in Aktien!

Hier finden Sie im Übrigen unseren Aprilscherz 2022: Ukraine-Krise macht Bitcoin über Nacht wertlos.




Quelle: boerse.de


GRATIS-Report:
Die besten Dividenden-Aktien Hier anfordern!
Kontakt | Sitemap | Nutzungsbasierte Online Werbung | Werben auf boerse.de | Impressum | Disclaimer/Datenschutz