ETFs

ETF Tops & Flops

Top
I.ST.E.600 T.+L.DE ANLAKT
3,02
15,90

                                                                      Top
                                                                  Wert: I.ST.E.600 T.+L.DE ANLAKT
Flop
ISHARES MSCI S.AF.YN
-2,65
2.581,32

                                                                      Flop
                                                                  Wert: ISHARES MSCI S.AF.YN
Wert Erster Hoch Tief Aktuell %
I.ST.E.600 T.+L.DE ANLAKT 15,39 15,90 15,10 15,90 3,02
DOW JONES STOXX 600 OPTIMISED . 148,70 153,56 146,10 153,56 2,98
db x-trackers ShortDAX x2 Dail. 2,39 2,49 2,39 2,45 2,52
db x-trackers ShortDAX x2 Dail. 2,18 2,28 2,18 2,24 2,45
db x-trackers ShortDAX x2 Dail. 2,58 2,69 2,58 2,64 2,44
db x-trackers LEVDAX DAILY CHF 110,56 110,56 105,36 107,40 -2,48
ISHARES MSCI S. AFR. 21,47 21,58 20,83 21,04 -2,48
ISHARES MSCI S.AF.LS 19,63 19,72 19,08 19,25 -2,53
db x-trackers LevDAX Daily SEK 1.085,55 1.085,55 1.040,11 1.056,06 -2,59
ISHARES MSCI S.AF.YN 2.639,40 2.650,88 2.555,07 2.581,32 -2,65

ETF Beschreibung

Sie möchten einen Markt 1:1 abdecken, also z.B. dem Dax oder Dow Jones folgen? Dann sind ETFs das richtige Instrument für Sie! ETF steht für den englischen Begriff „Exchange Traded Funds“ und lässt sich mit börsengehandelter Fonds übersetzen. Die Besonderheit bei ETFs: Anders als ein herkömmlicher Fonds erfolgt bei einem ETF kein aktives Fonds-Management. Es gibt keinen Fonds-Manager, der versucht, mit dem ETF besser abzuschneiden als der zugrunde liegende Index. Stattdessen wird einfach die Performance des Basiswertes abgebildet – und zwar im Verhältnis 1 zu 1.

Ein Beispiel (ohne Gebühren): Wenn der Dax um 2% steigt, dann steigt ein Dax-ETF ebenfalls um 2%. Und wenn der Dax um 2% fällt, dann fällt der ETF ebenfalls um 2%. So einfach ist das. ETFs: Sind also deswegen sehr transparent. Sie sind bei einem Investment in ETFs nicht von der persönlichen Leistung eines Fondsmanagers abhängig. Oft genug haben es Fondsmanager schwer, den Vergleichsindex zu schlagen. Warum dafür dann auch noch höhere Gebühren zahlen?

Denn das ist der zweite große Vorteil der ETFs: Die Gebühren sind im Vergleich zu herkömmlichen Fonds erheblich niedriger. Es muss schließlich kein teurer Fondsmanager und auch kein Ausgabeaufschlag bezahlt werden – die zugrunde liegenden Indizes können passiv abgebildet werden.

Und nicht zuletzt: Ein ETF gilt genau wie ein Fonds als Sondervermögen. Und Sondervermögen bleiben im Fall einer Pleite des Emittenten rechtlich gesehen außerhalb der Insolvenzmasse des Emittenten. Im Fall eines 1:1 Index-Zertifikats sieht das ganz anders aus: Solche Derivate gelten als Inhaberschuldverschreibung.

Emittenten-Risiko, Höhe der Gebühren und aussichtsreiche Märkte – das sind auch Themen im „Aktien-Ausblick“. Und das alles für Sie völlig kostenlos und unverbindlich.
Hier können Sie diesen Newsletter anfordern.

ETF-Detektiv

Kurssuche

© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr