Der neue Trendbrief – Trendfolge auf den Punkt gebracht

Montag, 24.08.20 08:25
Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser, 

der Trendbrief wurde von Thomas Müller, dem Gründer der TM Börsenverlag AG, erstmals im Februar 1988 herausgegeben und ist damit Europas erster Trendfolgebrief. Seit dem 6. Juli dieses Jahres erscheint der Trendbrief in einem neuen Gewand. Dabei hebt sich das neue Konzept in erfrischender Weise von den herkömmlichen Börsenbriefen ab und rückt das ursprüngliche Ziel von Börseninvestments – Gewinne zu erzielen – in den Mittelpunkt. Im Detail:
 
Kernstück des Trendbriefs ist ein aktiv gesteuertes Musterdepot, das von Abonnenten sehr bequem und einfach nachgebildet werden kann. Die zugrundeliegende Handelsstrategie basiert auf dem BOTSI®-Advisor, einem nach wissenschaftlichen Erkenntnissen entwickelten Anlageroboter zur Portfoliosteuerung. Damit erfüllt der Trendbrief die wichtigste Kundenforderung an einen Börsenbrief: Geld verdienen an den Aktienmärkten. Denn:
 
Während die Mehrzahl der üblichen Börsenpublikationen mit mehr oder weniger ausführlichen Analysen versucht, die Zukunft vorherzusagen, basiert der Trendbrief auf knallharten und nachprüfbaren Fakten. Konkret:
 
Die zwei Grundpfeiler des neuen Trendbriefs: Trendfolge und Momentum
 
Die Trendfolge auf Basis der 200-Tage-Linie ist seit mehr als 30 Jahren die ureigenste Domäne des Trendbriefs. Dabei wird ein Aufwärtstrend unterstellt, solange eine Aktie oberhalb ihrer langfristigen Durchschnittslinie notiert. Inzwischen bestätigen auch zahlreiche wissenschaftliche Studien, dass trendfolgende Anlagestrategien zu einer erheblichen Outperformance gegenüber Buy&Hold-Ansätzen führen. Zur konkreten Vorgehensweise im Trendbrief:
 
Beim BOTSI®-Advisor wird neben dem GD200 auch die 130-Tage-Linie berücksichtigt, sodass sowohl der langfristige als auch der mittelfristige Trend in die Bewertung einer Aktie mit einfließen. Als Aktienuniversum stehen mehrere hundert Titel aus den Schwerpunktregionen Deutschland, Europa und USA sowie weiteren liquiden internationalen Wertpapieren zur Verfügung. Auf Basis der prozentualen Abstände zu den jeweiligen gleitenden Durchschnitten erstellt der Algorithmus eine Rangliste. Die Aktie an der Spitze bekommt den höchsten Punktwert, das Wertpapier auf dem letzten Rang entsprechend den geringsten. Hinzu kommt:
 
Neben der Trendfolgekomponente fließt auch die Performance der Vergangenheit in die Bewertung mit ein. Hier liegt die Annahme zugrunde, dass Aktien, die sich in der Vergangenheit gut entwickelt haben, dies auch in Zukunft tun werden. Die Profitabilität dieses Momentum-Ansatzes ist inzwischen ebenfalls wissenschaftlich belegt. Im Trendbrief wird das Momentum der zurückliegenden 260 Tage sowie das Momentum der vergangenen zwölf Monate auf Basis der Monatsschlusskurse berücksichtigt. Anschließend erfolgt ein Vergleich der Ergebnisse für jede einzelne Aktie mit den Resultaten anderer Titel. Dies geschieht wie bei den Trendfolgeindikatoren über Ranglisten, wobei die Aktie mit der höchsten Performance die meisten Punkte erhält.
 
Vier Indikatoren werden auf eine Kennzahl verdichtet
 
Aus den vier resultierenden Ranglisten für den GD200, den GD130, das Momentum der zurückliegenden 260 Tage und das Monats-Momentum errechnet sich durch einfaches Addieren der einzelnen Punktwerte eine einzige Kennzahl. Damit wird die Stärke der einzelnen Wertpapiere im wahrsten Sinne des Wortes auf den Punkt gebracht. Investments erfolgen lediglich in die zehn Aktien mit den meisten Punkten. Das Ergebnis:
 
In der Rückrechnung erzielte der neue Trendbrief-Ansatz für die Zeit vom 1.1.2000 bis 20.8.2020 eine jährliche Rendite von durchschnittlich 29%. Eine Anfangsinvestition von 10.000 Euro wäre inzwischen auf sagenhafte 1.984.823 Euro angewachsen. Im Juli, dem ersten Monat seit der Lancierung, legte das Musterdepot um 4,6% zu. Und auch im bisherigen Verlauf des Augusts (Stand: 20.8.2020) liegt die Rendite bereits bei 10,1%, während z.B. der Dax im gleichen Zeitraum gerade einmal 4,6% aufsattelte. Übrigens:
 
Das neue Trendbrief-Konzept ist vollkommen transparent. Die Werte der vier Indikatoren werden für alle bewerteten Aktien im Abo-Bereich veröffentlicht. Daneben können Anleger alle Transaktionen seit Beginn der Rückrechnung im Januar 2000 einsehen. Zusätzlich steht Abonnenten die Depotentwicklung sowie die Angabe der einzelnen Monatsrenditen zur Verfügung. Deshalb:
 
Sie haben jetzt die Chance, den Trendbrief über das Gratis-Login kostenlos und unverbindlich drei Tage kennenzulernen. Klicken Sie einfach hier und in wenigen Minuten erhalten Sie die Zugangsdaten zum riesigen Online-Bereich.

Wenn Sie das unverbindliche Kennenlernen „live“ überzeugt, dann können Sie jetzt den Trendbrief für drei Monate oder gleich für ein Jahr mit 25% Sonderrabatt abonnieren. So profitieren Sie dauerhaft von den konkreten BOTSI-Empfehlungen, die allein in diesem Jahr schon zu +29,2% (Stand 20.08.2020) Gewinn geführt haben.

Viel Erfolg beim Trading
Ihr

Rudolf Wittmer
Trendbrief
Rudolf Wittmer ist Mitglied der Börsenverlag-Redaktion. Seit fast 25 Jahren ist Wittmer als Fondsmanager und Berater für Hedge-Fonds tätig. Als Diplom-Ingenieur der Fachrichtung Maschinenbau mit...


Alle Kolumnen von Rudolf Wittmer erhalten Sie ganz bequem im Newsletter boerse.de-Aktien-Ausblick, Deutschlands großem Börsen-Newsletter mit mehr als 150.000 Lesern. Hier kostenfrei anfordern ...

Mission Pro Börse

Uns liegt es am Herzen, Anleger für die Börse zu begeistern. Denn nur mit Top-Aktien ist erfolgreicher Vermögens­aufbau und  Vermögens­schutz möglich. Deshalb gibt es die Mission pro Börse, den kosten­losen „Leitfaden für Ihr Vermögen“, das Börsenmuseum und den Rosenheimer Börsentag.

Der "Leitfaden für Ihr Vermögen"

Absolut einzigartig! So lautet das Feedback tausender Anleger zum „Leitfaden für Ihr Vermögen“. Denn Börse kann jeder und Börse macht Spaß! Das zeigen die Autoren Thomas Müller und Jochen Appeltauer. Deshalb wurde der „Leitfaden für Ihr Vermögen“ bereits mehr als 184.000 mal versendet und ist das Standardwerk für (Neu-)Börsianer. Hier gratis per Post anfordern oder einfach digital lesen.


"Vielen Dank für die Zusendung  des Leitfadens für Ihr Vermögen, den ich durchaus sehr informativ fand. Insgesamt sehr interessant, sowohl für mich wie auch die Freunde/Kolleg/-innen, war der Beitrag über die verschiedenen Höhen/Arten der Abgeltungssteuer sowie der Überblick über die Entwicklungen unterschiedlicher Aktien im Laufe der Zeit."

weitere Stimmen & Meinungen...

Faszination Börse zum Anfassen!

Das Rosenheimer Börsenmuseum ist Deutschlands einziges Börsenmuseum. Denn mit der überdimensionalen Dow-Jones-Installation, den hunderten Börsen-Kunstwerken, der Zinseszins-Wand, der Anlagepyramide und den vielen historischen Exponat ist das „Haus der Börse“ eine faszinierende Börsen-Erlebniswelt. Ob für Schulklassen, Familien oder (Neu-)Börsianer – ein Ausflug ins Börsenmuseum lohnt sich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Der Eintritt ist natürlich gratis. Infos.

 

Rosenheimer Börsentag: Börse „live“!

Der Rosenheimer Börsentag ist Kult! Denn hier können Anleger das Team rund um Thomas Müller persönlich kennenlernen. Unter rund 1000 „Gleichgesinnten“ erfahren Besucher alles über die erfolgreichen Rosenheimer Anlagestrategien und den besten Aktien der Welt. Für Abonnenten, Fonds-Anleger und Börsen-Botschafter ist der Eintritt natürlich gratis. Infos.

 
 

Jetzt Börsen-Botschafter werden!

Schließen auch Sie sich der Mission pro Börse an. Als Börsen-Botschafter können Sie kostenlos so viele Leitfäden wie Sie möchten für Ihre Freunden, Kollegen und Verwandte anfordern. Außerdem schenken wir Ihnen ein kostenloses Botschafter-Paket mit unter anderem Ihrer persönlichen Börsen-Botschafter-Urkunde sowie der limitierten Grafik „Dagobert Leitfaden“. Zukünftig erhalten Sie auch immer den neuesten Leitfaden automatisch per Post! Infos. Infos.