Marktübersicht

Dax
12.455,00
0,06%
MDax
24.878,00
-0,81%
BCDI
146,56
0,00%
Dow Jones
21.611,78
-0,13%
TecDax
2.295,00
-0,12%
Bund-Future
161,97
0,11%
EUR-USD
1,16
1,01%
Rohöl (WTI)
46,90
-0,82%
Gold
1.246,11
0,39%

Kolumne16:00 23.04.11

Unbekannter Autor

Jetzt auf Wettanbieter setzen?

Hallo liebe Aktienbrief-Redaktion, der deutsche Markt für Sportwetten soll ja künftig wieder für private Anbieter geöffnet werden. Angesichts der Milliardenbeträge, die jedes Jahr umgesetzt werden, muss es dort doch auch das eine oder andere lukrative Investment geben. Was halten Sie eigentlich von der Idee, jetzt Aktien von solchen Wettanbietern zu kaufen, oder haben Sie womöglich sogar einen Tipp, wo der Einstieg besonders lohnen dürfte?


Stefan M., Worms

 

 

Antwort:
Derzeit gibt es keine Aktien aus dem Segment Sportwetten & Glücksspiel, die auf Grundlage der Performance-Analyse als sinnvolle Investments infrage kommen. Das Branchenschwergewicht Bwin Party Digital Entertainment erwies sich bspw. seit dem Börsengang im Jahr 2005 als regelrechtes Fass ohne Boden. Denn bis heute wurden 91% der Marktkapitalisierung verbrannt! Dementsprechend stehen die Chancen besser, beim Oddset einen Tippgewinn als hier irgendwelche Anlageerfolge zu erzielen.

 

 

Dies ist ein aktueller Leserbrief aus dem boerse.de-Aktienbrief, jetzt zwei Ausgaben kostenlos testen.

Weitere Kolumnen von

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Einstieg in Lebensmittelhandel mit Whole Foods!
  • Buffett: Amazon kann keiner mehr besiegen!
  • Weltgrößter Onlinehändler als Allzeithoch-Maschine!

Performance Dax-Aktien 1. Halbjahr 2017

Platz: 30
Unternehmen: Daimler
Von 70,71 auf 63,55 Euro
Performance: -10,13%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...

Das 3-Säulen-Erfolgsmodell

Das 3-Säulen-Erfolgsmodell
Der boerse.de-Aktienbrief hilft Ihnen beim Vermögensaufbau an der Börse. Folgen Sie einfach unserem Drei-Säulen-Erfolgsmodell, das auf den Faktoren Titelauswahl, Timing und einer Steuerung der Investitionsquoten beruht.