Open End Turbo Short Zertifikat auf EUR/PLN: Zloty wertet merklich auf - Zertifikateanalyse

Montag, 25.05.20 14:00
Kursticker auf einer digitalen Anzeige.
Bildquelle: pixabay
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Short Zertifikat (ISIN DE000DZ55FV5 / WKN DZ55FV) der DZ BANK auf das Währungspaar EUR/PLN (Polnischer Zloty) (ISIN EU0006169930 / WKN 616993) vor.

Ein Intermarket-Vergleich des Euro zu zahlreichen anderen Währungen zeichne für die Gemeinschaftswährung ein klares Bild, und das sei eindeutig abwärts gerichtet. Beim Währungspaar Euro (EUR) zum Polnischen Zloty (PLN) stehe dieser Schritt offenbar aber noch bevor und biete entsprechend wertvolle Handelsansätze.

Während der Zuspitzung der Corona-Krise Mitte März hätten Aktienmärkte massiv an Wert verloren, der Euro habe spürbar aufwerten können und sich zu praktisch allen gängigen Währungspaaren auf zum Teil Mehrjahreshochs aufwärts begeben. Doch seitdem normalisiere sich der Wert der Gemeinschaftswährung und tendiere wieder talwärts. Dies könnte durchaus mit einem gesteigerten Vertrauen an die Aktienmärkte begründet werden, technisch lasse das weitere Verhalten allerdings kaum noch Fragen offen, wenn man beispielsweise den Euro zum Mexikanischen Pesos als Vergleich heranziehe. Dort habe die monatelange Seitwärtsphase zur Unterseite aufgelöst werden können, ähnliches drohe dem Währungspaar Euro zum Polnischer Zloty. Noch aber könnten Bullen das Unterstützungsniveau um 4,51 PLN verteidigen, nur wie lange noch?

Die an dem Märzhoch von 4,6351 PLN gestartete Korrekturbewegung habe in einer ersten Verkaufswelle auf die Unterstützung bei 4,51 PLN abwärts gereicht. Nach einer zwischengeschalteten Erholung auf 4,5739 PLN hätten Verkäufer wieder zugeschlagen und die Notierungen zuletzt merklich abwärts gedrückt. Damit werde eine 1-2-3-Korrektur in den Bereich von 4,40 PLN jetzt sehr wahrscheinlich, sobald der vorliegende Support bei 4,5090 PLN nachhaltig unterschritten worden sei.

Wer ebenfalls gleicher Meinung sei, könnte sich auf die Seite der Verkäufer beispielsweise über ein Investment in das Open End Turbo Short Zertifikat schlagen. Eine kurzfristige Fortsetzung der Konsolidierung auf hohem Niveau sei aber genauso denkbar. Für eindeutige Kaufsignale müsste hingegen das Niveau der letzten Erholungshochs bei 4,5739 PLN nachhaltig getriggert werden, wonach es jedoch nicht unbedingt aussehe.

Aus technischer Sicht sei ein weiterer Rückgang des Euro gegenüber dem Polnischen Zloty auf 4,40 PLN zu favorisieren. Wer überdurchschnittlich an einem derartigen Szenario partizipieren möchte, könne hierzu beispielsweise auf das vorgestellte Open End Turbo Short Zertifikat zurückgreifen und insgesamt eine Rendite von 38 Prozent erzielen. Der vorgestellte Schein dürfte sich dann im Bereich von 8,78 Euro aufhalten. Eine Verlustbegrenzung sollte natürlich nicht ausbleiben, diese könne anfänglich auf ein Niveau von 4,5411 PLN angesetzt werden, im Zertifikat ergebe sich dadurch ein möglicher Ausstiegskurs bei 5,65 Euro. Als Anlagehorizont würden nur wenige Tage veranschlagt, eine engmaschige Beobachtung bleibe daher unerlässlich! (25.05.2020/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: Aktiencheck




weitere Empfehlungen

Momentan liegen keine aktuellen Meldungen vor.

Titel aus dieser Meldung

© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr