Marktübersicht

Dax
12.608,50
0,31%
MDax
25.608,00
0,16%
BCDI
139,13
-1,04%
Dow Jones
22.376,17
-0,16%
TecDax
2.391,75
-0,46%
Bund-Future
161,08
0,07%
EUR-USD
1,19
0,38%
Rohöl (WTI)
50,44
-0,55%
Gold
1.292,20
-0,68%

Die Story eines Supertraders

Für seine Anhänger ist Larry Williams ohne Zweifel der erfolgreichste Trader der Welt. Er handelt seit mehr als 40 Jahren an der Börse, ist Autor zahlreicher Bücher, gründet einen Hedge Fonds und unterrichtet Trader. Williams gewinnt die Weltmeisterschaft der Future Trader mit einer sagenhaften Rendite, genauso wie seine Tochter zehn Jahre später und das Neuronale System-Trading heute. Und trotzdem sind die kritischen Stimmen nicht zu überhören, die an den Erfolgen zweifeln. Worin besteht die Faszination dieses Supertraders und was behaupten seine Gegner?

Larry Williams im Wandel der Zeit

Williams wurde 1942 im US-Bundesstaat Montana geboren. 1964 verließ er die Universität von Oregon mit einem Abschluss in Journalismus. Als Student sammelte er die ersten Erfahrungen an der Börse und verlor die Hälfte seines Kapitals. In den 1960er-Jahren fanden an der Wall Street große Veränderungen statt. Langsam begann das Zeitalter der Computer und neue Industriezweige entstanden. IBM und die Rüstungsbetriebe der Vereinigten Staaten wurden zu Favoriten der Anleger. Allmählich erholten sich auch die Aktienkurse, die nach dem Kennedy-Attentat um 30 Prozent gefallen waren.

Die Händler an der Wall Street arbeiteten nach wie vor mit Papier und Bleistift, gleitenden Durchschnitten und Trendlinien. Larry Williams beginnt, sich für Rohstoffe und die Fundamentalanalyse zu interessieren. Er untersucht die langfristigen Zyklen und stellt eigene Regeln auf: Die besten Kaufgelegenheiten sind Jahre, die mit den Ziffern zwei, drei und sieben enden. Die Untersuchungen von Larry Williams führen zur Entwicklung seines eigenen Indikators, des Williams R%, der die Überkauft- und Überverkauft-Situation eines Basiswertes erkennen lässt.

Larry Williams: Auf dem Weg zum erfolgreichen Supertrader

Neben den langfristigen Zyklen analysiert Williams auch die Bewegungen auf den kürzeren Zeitebenen. Charts und technische Indikatoren sind für ihn die besten Werkzeuge, um den Einstieg in eine Position richtig zu timen. Im Jahr 1970 erscheint sein erstes Buch „How I made one Million Dollar in the Commodity Market”. Williams beschreibt die allgemeine Funktionsweise der Rohstoffmärkte. Eine Handelsstrategie für eine Million Dollar vermisst der neugierige Leser allerdings. In dieser Dekade befi nden sich die Rohstoffe in einem lang anhaltenden Bullenmarkt und Larry Williams war dabei. 1979 werden in New York die Future-Börse für Rohstoffe gegründet und der Handel mit Terminkontrakten ermöglicht.

Mit dem Wissen aus seinen langjährigen Studien und der zunehmenden Nutzung von Computern für den Handel wird Williams einer der erfolgreichsten Trader an der New York Future Exchange und in der Welt. Er schreibt weiterhin Bücher für Trader und gewinnt 1987 die Weltmeisterschaft für Future Trader, den „Robbins World Cup“. Dabei kann der Supertrader Williams innerhalb eines Jahres sein Konto von 10.000 Dollar auf über eine Million Dollar erhöhen. Zehn Jahre später gewinnt seine Tochter Michelle Williams, die inzwischen von Larry Williams ausgebildet wurde, ebenfalls den „Robbins World Cup“.

Larry Williams lehrt die Welt staunen

Die Larry-Williams-Story wird nun zum Selbstläufer. Seine inzwischen zahlreichen Bücher verkaufen sich gut und der Supertrader begründet die legendäre Seminarreihe „Million Dollar Challenge“. Bei diesen mehrtätigen Veranstaltungen handelt er live ein Eine-Millionen-Dollar-Konto und erstattet 20 Prozent der Profite an die Teilnehmer zurück. Nach 20 Seminaren weltweit, werden so etwa 200.000 Dollar an die Studenten zurückgezahlt. Die Reihe von Seminaren wird nach Überschreiten der Eine-Million-Dollar-Gewinnschwelle eingestellt.

Larry Williams gründet eine Trading-Universität und füllt Hörsäle mit wissbegierigen Studenten in allen Teilen der Welt. Viele seiner Hörer sind heute erfolgreiche Manager von Hedgefonds oder Fondsverwalter.

Neben Rohstoffen handelt er inzwischen auch Aktien erfolgreich und seine Jünger in aller Welt folgen den Inhalten von Büchern, Seminaren und Börsenbriefen. In den vergangenen Jahren hat er seinen „Terminkalender etwas entschärft“, wie Williams in einem seiner wenigen Interviews erklärt. Er möchte weiterhin mehr über die Märkte lernen und freut sich auf die spannenden Veränderungen der nächsten Jahre.

Larry Williams ist ohne Zweifel ein Trader, der polarisiert. Auf der einen Seite geben ihm die großen Erfolge immer wieder Recht, und auf der anderen Seite sind die kritischen Stimmen nicht zu überhören. Doch wie dem auch sei: Seine Werke sind ein bedeutender Beitrag zur Geschichte der Finanzmärkte und des Tradings. Larry Williams machts vor, Sie können jetzt ebenfalls Trader auf höchstem Niveau werden:




Was bisher nur Großanlegern und Hedgefonds vorbehalten war, steht nun auch Ihnen zur Verfügung. Ein herausragendes, computergestütztes System-Portfolio, das völlig objektiv und nach fest definierten Regeln im Index- und Edelmetallbereich für Sie Geld verdient: Das Neuronale System-Trading. Klicken Sie hier für einen gratis Test... (den gedruckten Spezialreport "Larry Williams: Der Trading-Weltmeister" erhalten Sie dabei als Geschenk).





 



zurück zur Übersicht

Jim Rogers – Investment-Biker & Rohstoff-Legende

Jim Rogers ist dafür bekannt, in großem Stil auf die Entwicklung an den Rohstoffmärkten zu setzen. Gemeinsam mit George Soros gründete er mit dem Quantum Funds einen der mittlerweile bekanntesten und erfolgreichsten Hedgefonds der Welt.

John Templeton – Der „Vater“ des Investmentfonds’

Das Anlagerisiko auf verschiedene Werte verteilen, statt alles auf eine Karte zu setzen – Investmentfonds ermöglichen genau dies. Und wer hat’s erfunden? Ein Amerikaner, der später lieber Brite sein wollte: John Marks Templeton.

Charles Dow – Der „Vater“der Technischen Analyse

Charles Henry Dow leitete an der Wende zum 20. Jahrhunderts eine neue Ära in der Geschichte der Finanzmärkte ein. Damit begann das Zeitalter der Moderne an der Börse. Dow kreierte den ersten Aktienindex der Welt und systematisierte damit das Börsengeschehen.

Paul Tudor Jones – Die Legende von 1987

Paul Tudor Jones ist einer der erfolgreichsten Trader des vergangenen Jahrhunderts. Der Kurzfrist- Trader brauchte nur einen einzigen Tag, um in den illustren Kreis der berühmtesten Spekulanten aller Zeiten aufzusteigen: den 19. Oktober 1987.

Nicolas Darvas – Der Tänzer an der Börse

Eine der schillerndsten Figuren an der Wall Street in den 50er-Jahren war ohne Zweifel Nicolas Darvas. Als hauptberuflicher Tänzer reiste Darvas mit seiner Halbschwester durch die Welt und erhandelte sich nebenbei ein Millionenvermögen.

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Neue Holding-Struktur bis 2019 geplant!
  • Positive Analysten-Kommentare beflügeln!
  • Ist die Aktie jetzt wieder günstig?