Die 2020er werden ein Jahrzehnt der Aktie

Freitag, 14.02.20 17:11
Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

während boerse.de-Aktienfonds (WKN: A2AQJY) und boerse.de-Weltfonds (A2JNZK) diversifizierte Investments zum Kaufen und Liegenlassen/Vererben sind, präsentiert der boerse.de-Aktienbrief in jeder Ausgabe ein nach Währungen und Branchen diversifiziertes Basis-Depot, das direkt nachgebildet werden kann. Der Anlagekosmos dafür sind unsere 100 Champions, und es versteht sich von selbst, dass Top-Champions wieder und wieder zum Kauf gestellt werden. Schauen wir auf die drei in der Aktienbrief-Geschichte am häufigsten empfohlenen Titel, die in diesen Tagen neue Höchstkurse erreicht haben:

Apple – der Offensiv-Champion besitzt seit 2006 den Champions-Status und wurde seitdem 38 Mal empfohlen (+617% Gewinn im Durchschnitt). Seit dem Ersteinstieg hat der Kurs 3194% gewonnen, seit der jüngsten Empfehlung im September sind es schon +50%.

Novo Nordisk – die Dänen gehören seit Start im Jahr 2002 zu unserer Aktienauswahl und wurden sogar schon 40 Mal zum Kauf gestellt (+301%). Gegenüber der Erstempfehlung 2002 hat der Kurs +1159% gewonnen, zuletzt wurde Novo Nordisk im Juni empfohlen (+29%).

Nestlé – das Paradebeispiel eines Defensiv-Champions ist ebenfalls seit Anfang an dabei und unsere häufigste Empfehlung (41 Mal, +184% im Durchschnitt). Seit dem Ersteinstieg 2002 konnte sich der Kurs um 306% verbessern (sogar +436% seit der Zweitempfehlung 2003), gegenüber dem jüngsten Kauf im November immerhin um 8%. Dabei handelt es sich bei unserem BCDI- und Aktienfonds-Gründungsmitglied ja vor allem auch um eine regelrechte Dividenden-Maschine. Ich weiß:

Für jeden Börseneinsteiger sind All-Time-Highs und Kursvervielfachungen ein Traum, der – Disziplin und Geduld vorausgesetzt – mit Champions für jeden Anleger zur Realität wird. Immerhin haben bei 35 unserer 100 Champions im Durchschnitt bereits alle (!) Aktienbrief-Empfehlungen zu mehr als 100% Kursgewinn geführt (plus Dividenden). Es spricht vieles dafür, dass dies auch in der Zukunft so sein wird, wobei zwei Aspekte besonders wichtig sind:

Ich prognostiziere seit vielen Jahren langfristig steigende Aktienbewertungen, doch Aktien werden nicht grundsätzlich teurer, wenn die Kurse steigen. Denn neue Kursrekorde gehen zumeist Hand in Hand mit neuen Gewinnrekorden. So hat Apple mittlerweile eine Marktkapitalisierung erreicht, die dem Wert aller Dax-Aktien entspricht. Das ist eine tolle Schlagzeile, aber eben die Konsequenz der riesigen Gewinne bzw. Gewinnsteigerungen des Apple-Konzerns, die auch massive (kurssteigende) Aktien-Rückkäufe möglich machen. Dabei wird Apple heute mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 24 bewertet und ist damit genauso „teuer“ wie im Jahr 2010. Auch Novo Nordisk hat mit 25 heute dasselbe KGV wie 2010 und wurde zwischenzeitlich (2015) schon mit dem 38-fachen Gewinn gehandelt. Bei Nestlé ist das KGV von fast 30 zwar so hoch wie noch nie, doch Nestlé wird vermehrt als Anleihenersatz entdeckt. Und genau in diese Richtung/Vision zielte ich in meinem Schlussvortrag am Rosenheimer Börsentag. Dazu passt:

Der Dow Jones hatte sich in den 1980er-Jahren im Mittel um 12,6% p.a. verbessert, in den 1990er-Jahren sogar um 15,4% p.a. Darauf folgte ein für viele Anleger verlorenes Jahrzehnt, denn in den 0er-Jahren ging es mit dem Index im Durchschnitt um 1,0% p.a. nach unten, worauf die Kurse in den 2010er-Jahren wieder 10,6% p.a. gewannen. Die Börsen befinden sich also auf der Rendite-Rückkehr zum Mittelwert, Aktien sind keinesfalls zu teuer und angesichts der Nullzinswelt über lange Zeit hinaus konkurrenzlos. Und deshalb können die 2020er-Jahre ein Jahrzehnt der Aktie werden.

Mit bester Empfehlung
Ihr

Thomas Müller
Herausgeber
boerse.de-Aktienbrief
Thomas Müller ist seit 1987 Verleger, Gründer und Vorstand der TM BÖRSENVERLAG AG, sowie Gründer und Vorstand der boerse.de Finanzportal AG. Börsenwissen,...
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr