Domino’s Pizza: US-Fastfood-Riese auf Expansionskurs

Mittwoch, 16.09.20 11:42
Nach dem Motto: “Zahlen sagen mehr als Worte” möchte ich Ihnen heute zuerst die für-sich-sprechenden Performance-Kennzahlen der Domino’s Pizza-Aktie servieren: Champions-Investoren erzielten mit Domino’s innerhalb der vergangenen zehn Jahre im Mittel +37% Rendite bei einer Gewinnkonstanz von 97% und einer äußerst niedrigen Verlustratio von 1,49.



Für Anleger könnte sich “ein Blick über den Tellerrand” also durchaus lohnen. Zumal die weltgrößte Pizza-Kette, die hierzulande (noch) weniger populär ist, als auf dem Heimatmarkt USA, rasante Expansionspläne schmiedet:

Domino’s Pizza mit Übernahmehunger


Die erste, deutsche Domino’s Dependance eröffnete 2011 in Berlin. Anfänglich tat sich der US-Pizza-Lieferdienst noch schwer, auf dem von italienischen Restaurants dominierten, deutschen Pizzamarkt Fuß zu fassen. Doch nach der Übernahme von Joey’s Pizza 2016 und Hallo Pizza 2018 entwickelte sich Domino’s in Deutschland mit aktuell über 320 Stores zur Nummer Eins im Bereich Pizza-Home-Delivery und gehört zu den zehn größten Gastro-Franchise-Gebern. Analog zum McDonalds-”Erfolgsrezept” vermietet Domino’s sein Geschäftskonzept an selbstständige Unternehmer. Diese führen die einzelnen Filialen, nachdem sie von der Zentrale ausführlich geschult wurden. Franchise-Nehmer profitieren von der bekannten Marke, während Franchise-Geber das eigene, unternehmerische Risiko minimieren und nicht mit dem Tagesgeschäft belastet werden.

Auf diese Weise expandierte Domino’s in 90 verschiedenen Ländern und Regionen, zählt derzeit rund 17.000 Filialen und rangierte 2019 auf Platz 5 der wertvollsten Fast-Food-Marken weltweit.

Pizza schmeckt immer


Dabei ist das volle Marktpotential vermutlich noch nicht erschöpft: Statistiken zufolge handelt es sich bei 20% aller in Deutschland bestellten Gerichte um eine Pizza. Aufgrund der großen, deutschen Fangemeinde hat sich Domino’s zum Ziel gesetzt, mit 1000 Filialen sowas wie der McDonald’s für Pizza zu werden. Zum Vergleich: Momentan gibt es hierzulande rund 1.500 Schnellrestaurants mit dem “goldenen M”.

Wobei sich die Corona-Krise für Domino’s als Wachstumschance entpuppen könnte: Da die Pizzen, Nudelgerichte und Salate der Amerikaner während der Ausgangsbeschränkungen hoch im Kurs standen, verbuchte das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2020, das am 28. Juni 2020 endete, hervorragende Zahlen. Einige Eckpunkte: Der weltweite Umsatz stieg auf mehr als drei Milliarden Dollar (+12,8%) bei einem Same-Store-Sales-Plus von 5,8%. Und die Champions-Aktie? Gewann allein seit Jahresbeginn +26% an Wert. Wenn auch Sie von langfristig erfolgreichen Champions-Aktien wie Domino’s Pizza profitieren möchten, die Investoren seit mindestens zehn Jahren “schmackhafte” Renditen liefern, dann informieren Sie sich jetzt: Ihre aktuelle Aktienbrief-Gratisausgabe liegt schon für Sie bereit!

Ich wünsche Ihnen einen entspannten, erfolgreichen Börsentag,

Ihr
Volker Rechberger
Content-Manager boerse.de
Volker Rechberger arbeitet als Content-Manger bei boerse.de. boerse.de ist Europas erstes Finanzportal und seit 1994 online. Die Finanzwebseite wird monatlich von mehr als 1 Mio. User besucht, die...
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr