Grenke: Der “Möglichmacher”-Champion aus dem MDax

Mittwoch, 09.09.20 17:19
Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser, 
 
vielen Investoren dürfte Grenke erstmal kein Begriff sein. Denn der “Möglichmacher” agiert meist im Hintergrund und unterstützt Unternehmer, Gründer und Mittelständler eigenen Angaben zufolge mit maßgeschneiderten (Finanzierungs-)lösungen für jede Situation.

Ein Erfolgsmodell: Die Grenke AG zählt zu den Gewinnern des “Neuen Marktes”. Seit dem Börsengang im April 2000 steht eine Gesamtperformance von 830% zu Buche. Allein innerhalb der vergangenen zehn Jahre freuten sich Grenke-Investoren im Mittel über eine Rendite von 17% p.a. bei einer Gewinnkonstanz von 91%.
 

Diese langfristig positiven Performance-Kennzahlen qualifizieren den Finanzdienstleister klar als Champions-Aktie. Doch bei dem 1978 gegründeten Unternehmen “stimmt” nicht nur der Kursverlauf, sondern auch das Gesamtbild.
 
Grenke erkannte die Marktlücke
 
Bereits zu Beginn der Unternehmensgeschichte erkannte Firmengründer Wolfgang Grenke das enorme Potenzial eines bislang unerschlossenen Marktes: Leasing für Bürokommunikationsmittel wie Drucker oder Kopierer. In den Folgejahren konzentrierte sich die in Baden-Baden ansässige Firma auf die Vermietung von IT- und Büroausstattung und legte damit den Grundstein für ihre weitere Erfolgsgeschichte. Mittlerweile ist Grenke weltweit in 32 Ländern vertreten und gilt als international agierende Unternehmensgruppe mit einem breiten Leistungsspektrum. Neben dem Leasing für IT- und Büroausstattung bietet Grenke Finanzierungen, Factoring- und Bankdienstleistungen für Existenzgründer, Mittelstand und Privatanleger.
 
Corona verschiebt Prioritäten
 
Dieses ansich robuste Geschäftsmodell erlitt zwar Anfang des Jahres eine “Corona-Delle”, doch diese dürfte lediglich temporärer Natur sein: bereits gegen Ende des 2. Quartals zeichnete sich eine Erholung des Neugeschäfts ab. Im Juli, und damit zu Beginn des 3. Quartals, lag das Neugeschäft bei ungefähr 70% des Vorjahresmonats und höher als im Juni (55%). Auch die Anzahl der Stundungsanfragen von Kunden ist erheblich zurückgegangen, was den weltweiten, staatlichen Hilfsmaßnahmen und einer Wiederbelebung der Konjunktur zu danken ist.
 
Doch trotz aller Unwägbarkeiten könnte Covid-19 Grenke sogar neue Chancen eröffnen. So will das Unternehmen seinen Kunden in dieser Extremsituation mit der Finanzierung digitaler Ausstattung von Homeoffices und Medizintechnik unterstützen, wie Antje Leminsky, Vorstandsvorsitzende der Grenke-Gruppe, vor Kurzem erläuterte. Wachstumsmärkte, die auch nach Abebben der Corona-Pandemie ihr Momentum behalten dürften.
 
Wie sich Grenkes Geschäfte im weiteren Jahresverlauf entwickeln werden, ist derzeit natürlich nicht abzusehen. Langfristig überzeugt die Grenke-Aktie jedoch - wie alle insgesamt 100 boerse.de-Aktienbrief-Champions - mit “gesunden” Performance-Kennzahlen. Sie möchten über alle aktuellen Entwicklungen der Champions-Aktien auf dem Laufenden bleiben? Dann sichern Sie sich jetzt Ihr aktuelles Aktienbrief-Gratisexemplar.

Auf gute Investments!
 
Ihr
Markus Schmidhuber
boerse.de-Contentmanager
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr