So vermeiden Sie einen der häufigsten Anlegerfehler!

Donnerstag, 22.08.19 09:21
Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

kommt Ihnen das bekannt vor: Genau nachdem Sie sich für den Kauf einer Aktie entschieden haben drehen die Richtungspfeile nach unten, und die Kurse sinken sukzessive. In der Hoffnung, dass es irgendwann schon wieder besser laufen muss, werden die Verluste dann einfach ausgesessen.
 
Dagegen werden Positionen, die im Plus liegen, – ganz nach dem Motto „Gewinnmitnahmen haben noch nie geschadet“ – häufig zu früh verkauft. Das ist natürlich ganz besonders ärgerlich, wenn die Kurse danach schön weiter steigen.
 
Verluste begrenzen, Gewinne laufen lassen
 
Im boerse.de-Aktienbrief empfehlen wir dagegen, nach der Devise „Verluste begrenzen und Gewinne laufen lassen” zu handeln. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es zunächst nicht leicht fällt, eine Position mit Verlust aufzulösen. Denn irgendwie gesteht man sich damit doch auch ein, beim Kauf eine Fehlentscheidung getroffen zu haben. Aber glauben Sie mir:
 
Langfristig ist es noch sehr viel ärgerlicher, wenn durch schnelle Gewinnmitnahmen die guten Werte permanent aussortiert werden und man deswegen beim Blick ins Portfolio regelmäßig seine Depotleichen betrachten muss. Daher:
 
Immer die schwächsten Positionen aussortieren!
 
Das Motto der Ausstiegsstrategie im Aktienbrief lautet „Immer die Schwächsten zuerst aussortieren”. Bei der Umsetzung hilft uns der Champions-Oszillator, der uns das jeweils optimale Verhältnis von Investitionsquote und Cash-Bestand anzeigt. Signalisiert dieser Indikator (Teil-)Verkäufe, gilt es, konsequent die technisch schwächsten Positionen als Erstes auszusortieren und die Gewinne der starken Werte auszureizen.
 
Die technisch stärksten bzw. schwächsten Champions sehen Sie übrigens auf einen Blick im großen Online-Abo-Bereich zum Aktienbrief unter dem Link „Trend-Übersicht“. Und auf der Startseite finden Sie dort auch den tagesaktuellen Stand des Champions-Oszillators.

Mit bester Empfehlung

Jochen Appeltauer
Chefredakteur boerse.de-Aktienbrief

PS: Sie sind noch kein Aktienbrief-Leser und möchten trotzdem erfahren, wie sich „Verluste begrenzen und Gewinne laufen lassen“ relativ einfach umsetzen lässt? Dann machen Sie doch einen kostenlosen Aktienbrief-Test. Als Geschenk dafür erhalten Sie von mir das Buch „Defensiv-Champions“ mit noch mehr Hintergrundwissen zur Performance-Analyse und unserer Aktienbrief-Strategie!
Jochen Appeltauer ist boerse.de-Aktienbrief-Chefredakteur. Der boerse.de-Aktienbrief ist der große deutsche Börsenbrief für den langfristigen Vermögensaufbau mit den laut Performance-Analyse 100...
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr