VW-Aktie: Alarmstufe Rot nach Audi-Skandal

Dienstag, 19.06.18 12:37
Front-Ansicht eines Audi Q5 S
 
Die VW-Aktie verlor heute im Dunst der Audi-Affäre zu Handelsbeginn -2,66 Prozent. Zum zweiten Mal in Folge trägt die VW-Aktie damit die rote Laterne im Dax. Der Grund: gestern wurde der Chef des Tochterkonzerns Audi, Rupert Stadler, überraschend festgenommen. Ihm und einem weiteren Mitarbeiter werden vonseiten der Staatsanwaltschaft “Betrug sowie mittelbare Falschbeurkundung" im Dieselgate-Skandal vorgeworfen. Eine bittere Pille für den Volkswagen-Konzern, der schon seit 2015 mit der Aufarbeitung eigener Altlasten zu kämpfen hat.

Hart durchgegriffen

Neu sind die Vorwürfe der Abgasmanipulation gegen Audi nicht. Wohl aber das harte Vorgehen der Justiz, die bösen Zungen zufolge mit der Festnahme Stadlers ein Zeichen setzen will. Bereits 2015 weitete sich der VW-Abgasskandal auf Tochter Audi aus. Die Ingolstädter gestanden damals in einem Schreiben, man habe in Drei-Liter-Motoren ebenfalls unzulässige Software verbaut, die Abgaswerte manipuliert. Doch damit nicht genug: 2016 erhärtete sich der Verdacht, dass Audi auch maßgeblich an der Entwicklung manipulierter VW-Motoren mitgewirkt haben soll. Ein Vorwurf, den die Ingolstädter beharrlich zurückweisen. Der Skandal zog dennoch seine Kreise: Das Kraftfahrt-Bundesamt ordnete für 216.000 Audi-Diesel einen Rückruf an, zuletzt ging es um rund 60.000 Exemplare der Oberklasse-Typen A6 und A7. Die Staatsanwaltschaft München leitet daraufhin Ermittlungen wegen Abgasbetrugs in Deutschland ein, die sich zuvor nur auf den US-Markt beschränkt hatten.

Bei ersten Büro-Durchsuchungen wurde Material sichergestellt, das zur Festnahmen ehemaliger Audi-Mitarbeiter, die bei der Entwicklung und Implementierung der Schummelsoftware mitgewirkt haben sollen, führte. Ein Manager in Untersuchungshaft erhob schwere Vorwürfe gegen das Audi-Management und den Aufsichtsrat, die schon Jahre vor Bekanntwerden des Diesel-Skandals über die Entwicklung unlauterer Software informiert gewesen und diese sogar angeordnet haben sollen.

Grund genug für die Staatsanwaltschaft, einzelne Personalien des Konzerns genauer unter die Lupe zu nehmen. Es folgten weitere Durchsuchungen der Audi-Zentrale und Privatwohnungen von Mitarbeitern, um Beweismaterial sicherzustellen. Darunter Stadlers Villa in Ingolstadt, wo der Audi-Chef gestern vorübergehend festgenommen wurde.

Hot-Spot Stadelheim

Mit Audi-Chef Rupert Stadler wurde nun erstmals ein hochrangiger Manager des Volkswagen-Konzerns verhaftet. Doch er sitzt nicht allein in München-Stadelheim: Seit vergangenem September schmort dort bereits der frühere Porsche-Entwicklungschef Wolfgang Hatz. Gegen weitere 49 Beschuldigte wird im Zuge des VW-Skandals ermittelt. Wie viele Dieselgate-Mitschuldige noch zur Verantwortung gezogen werden, bleibt abzuwarten, doch eines ist bereits jetzt deutlich - die deutsche Automobilbranche steht vor einem historischen Wandel: Die Aufarbeitung des Dieselgate-Skandals und das gleichzeitige, überfällige, Vorantreiben von Innovationen in den Bereichen Elektromobilität und autonomes Fahren.

Welchen langfristigen Einfluss die jüngsten Entwicklungen auf die Aktienkurse der Automobilhersteller haben werden, ist noch nicht absehbar. Die Aktien von Automobilwerten gehören ohnehin, auf Grund ihrer Konjunktur-Abhängigkeit, zu den schwankungsstärksten Investments. Die historische Kursentwicklung der VW-Aktie verdeutlicht diese Konjunkturabhängigkeit, und damit das Rückschlags-Risiko der gesamten Branche. Deshalb findet sich in unserer Qualitätsauswahl der 100 boerse.de-Champions kein Titel aus dem Automobil-Sektor. Denn unsere Champions-Aktien punkten mit einer langfristig positiven Performance und einem hervorragenden Rendite-Risiko-Verhältnis. Schauen Sie sich zum Vergleich die Kursentwicklung des Top-Defensiv-Champions Fielmann einmal näher an:
 
 
Während VW-Anleger immer wieder heftige Rücksetzer aushalten mussten, kletterte die Aktie von Deutschlands größter Optiker-Kette kontinuierlich von links unten nach rechts oben. Investieren Sie deshalb lieber in “Vorsprung durch Performance”, statt “Vorsprung durch Technik” und sichern Sie sich Ihre aktuelle Aktienbrief-Gratisausgabe.
 
Ich wünsche Ihnen einen entspannten, erfolgreichen Börsentag,

Ihre Miss boerse.de
Miss boerse.de gehört zum Team des Aktien-Ausblicks, Deutschlands großem Börsen-Newsletter mit mehr als 150.000 Lesern. Der Aktien-Ausblick informiert von Montag bis Samstag über...


Alle Kolumnen von Miss boerse.de erhalten Sie ganz bequem im Newsletter boerse.de-Aktien-Ausblick, Deutschlands großem Börsen-Newsletter mit mehr als 150.000 Lesern. Hier kostenfrei anfordern ...

Mission Pro Börse

Uns liegt es am Herzen, Anleger für die Börse zu begeistern. Denn nur mit Top-Aktien ist erfolgreicher Vermögens­aufbau und  Vermögens­schutz möglich. Deshalb gibt es die Mission pro Börse, den kosten­losen „Leitfaden für Ihr Vermögen“, das Börsenmuseum und den Rosenheimer Investorenabend.

Der "Leitfaden für Ihr Vermögen"

Absolut einzigartig! So lautet das Feedback tausender Anleger zum „Leitfaden für Ihr Vermögen“. Denn Börse kann jeder und Börse macht Spaß! Das zeigen die Autoren Thomas Müller und Jochen Appeltauer. Deshalb wurde der „Leitfaden für Ihr Vermögen“ bereits mehr als 234.000 mal versendet und ist das Standardwerk für (Neu-)Börsianer. Hier gratis per Post anfordern oder einfach digital lesen.


"Vielen Dank für die Zusendung  des Leitfadens für Ihr Vermögen, den ich durchaus sehr informativ fand. Insgesamt sehr interessant, sowohl für mich wie auch die Freunde/Kolleg/-innen, war der Beitrag über die verschiedenen Höhen/Arten der Abgeltungssteuer sowie der Überblick über die Entwicklungen unterschiedlicher Aktien im Laufe der Zeit."

weitere Stimmen & Meinungen...

Faszination Börse zum Anfassen!

Das Rosenheimer Börsenmuseum ist Deutschlands einziges Börsenmuseum. Denn mit der überdimensionalen Dow-Jones-Installation, den hunderten Börsen-Kunstwerken, der Zinseszins-Wand, der Anlagepyramide und den vielen historischen Exponat ist das „Haus der Börse“ eine faszinierende Börsen-Erlebniswelt. Ob für Schulklassen, Familien oder (Neu-)Börsianer – ein Ausflug ins Börsenmuseum lohnt sich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Der Eintritt ist natürlich gratis. Infos.

 

Rosenheimer Investorenabend: Börse „live“!

Die Rosenheimer Investorenabende sind die ideale Veranstaltungs­reihe für Abonnenten, Anleger und Börsen-Botschafter, um die Köpfe hinter den Champions-Investments im kleineren Kreis per­sön­lich kennen­zulernen. Im „Haus der Börse“ haben Sie die Möglich­keit, echte Rosen­heimer Börsenluft zu schnuppern und sich aus erster Hand über die Strategien der unserer Investment­alternativen zu informieren. Infos.

 
 
 
 

Jetzt Börsen-Botschafter werden!

Schließen auch Sie sich der Mission pro Börse an. Als Börsen-Botschafter können Sie kostenlos so viele Leitfäden wie Sie möchten für Ihre Freunden, Kollegen und Verwandte anfordern. Außerdem schenken wir Ihnen ein kostenloses Botschafter-Paket mit unter anderem Ihrer persönlichen Börsen-Botschafter-Urkunde sowie der limitierten Grafik „Dagobert Leitfaden“. Zukünftig erhalten Sie auch immer den neuesten Leitfaden automatisch per Post! Infos. Infos.