boerse.de-Fonds: So setzen wir eine fast 250 Jahre alte Idee um!

Montag, 21.06.21 16:23
Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

dank der deutlich gelockerten Corona-Vorschriften hat unser Börsenmuseum endlich wieder geöffnet. Zu den zahlreichen Highlights der Exponate zählt natürlich auch die beeindruckende 3D-Installation, die den Verlauf des Dow Jones seit 1896 zeigt. Noch deutlich älter als der weltbekannte US-Index ist übrigens die Idee des Fondssparens.

Bereits 1774 hatte Adriaan van Kentwich – ein niederländischer Kaufmann – die Idee, dass Anleger ihr Geld gemeinsam anlegen, wofür unter dem Namen „Eendracht Maakt Magt“ („Eintracht macht stark“) der weltweit erste Investmentfonds gegründet wurde. Bis zum Start des ersten deutschen Aktienfonds „Fondak“ vergingen danach jedoch noch 176 Jahre, da dieser erst 1950 ins Leben gerufen wurde. Laut Statistik des BVI (Bundesverband Investment und Asset Management e. V.) waren darin damals etwa eine Million Euro investiert, während offene Aktienfonds zum Ende des ersten Quartals 2021 rund 533 Milliarden Euro verwalteten. Erfreulich:

Immer mehr deutsche Anleger scheinen das Aktienfondssparen für sich zu entdecken. Denn mit 22,8 Milliarden Euro verzeichneten diese im ersten Quartal den zweithöchsten Netto-Zufluss der Geschichte. Nur im ersten Quartal 2000 wurde netto mit 25 Milliarden Euro noch mehr in Aktienfonds investiert.

Das eingesammelte Kapital wird von den Fondsgesellschaften natürlich auf Basis der unterschiedlichsten Strategien angelegt. So gibt es bspw. Fonds mit regionalen Schwerpunkten wie Nordamerika oder Aktien aus den Emerging Markets. Weitere Anlagethemen können Nebenwerte oder ESG-Investments sein. Welche Aktien vom Fondsmanagement genau gekauft werden, ist dabei für Anleger meist schwer nachvollziehbar. Ganz anders sieht es dagegen bei den boerse.de-Fonds aus. Denn:

Zusammensetzung der boerse.de-Fonds für jeden nachvollziehbar
Unsere beiden Champions-Fonds investieren transparent, regelbasiert sowie defensiv – und zwar ausschließlich in Champions. Nach der Devise „Gegessen, getrunken und geputzt wird immer! Und auch gegoogelt, gestreamt, gekauft, gezahlt …“ bilden dabei 13 Champions-Favoriten wie bspw. Nestlé, McDonald’s und Apple das Grundgerüst beider Fonds.

Der boerse.de-Aktienfonds ist – immer mit dem gesamten Fondsvolumen – sogar in 33 Vermögensaufbau-Champions investiert. Beim boerse.de-Weltfonds handelt es sich wiederum um einen Mischfonds, der mit mindestens der Hälfte des Fondsvolumens stets die 13 Champions-Favoriten als Dauerinvestment hält. In Abhängigkeit von den allgemeinen Markttrends wird die andere Hälfte des Kapitals in bis zu 15 weitere Champions investiert. Die Adjustierung dieser flexiblen Weltfonds-Komponente erfolgt monatlich, wobei stets die trendstärksten Qualitätswerte ausgewählt werden. Aktuell ist der boerse.de-Weltfonds in 25 Champions investiert.

Mit den besten Empfehlungen

Peter Steidler
boerse.de Vermögensverwaltung GmbH

PS: Weitere Informationen zu unserer Rosenheimer Investment-Philosophie und zu den boerse.de-Fonds finden Sie im „Leitfaden für Ihr Vermögen“, den wir Ihnen gerne kostenlos und unverbindlich zusenden.
Peter Steidler ist Prokurist der boerse.de Vermögens­verwaltung GmbH, einem von der Bundes­anstalt für Finanz­dienst­leistungs­aufsicht (BaFin) zugelassenen...

boerse.de-Vermögensverwaltung

Ab 500.000 Euro!

Ab einer Anlagesumme von 500.000 Euro steht Anlegern die Einzelkontenverwaltung durch die boerse.de Vermögensverwaltung in vier verschiedenen Risikoklassen zur Verfügung. Alle Infos zum aktiven Aktienmanagement für Vermögensaufbau und Vermögenschutz gibt es hier.

313
314
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr