Marktübersicht

Dax
12.598,50
0,03%
MDax
25.686,00
0,16%
BCDI
140,58
0,16%
Dow Jones
22.284,32
-0,05%
TecDax
2.402,50
-0,32%
Bund-Future
161,75
-0,12%
EUR-USD
1,18
-0,46%
Rohöl (WTI)
51,91
-0,57%
Gold
1.294,11
-1,26%

Orderausführung - was ist zu beachten?

An den Börsen kann es zuweilen von entscheidender Bedeutung sein, wie eine Kauf- oder Verkaufsorder des Kunden umgesetzt wird. Gerade Börsenanfänger kennen häufig nur den einfachen „Kauf“ und „Verkauf“ bei Wertpapierorders. Dabei gibt es zahlreiche verschiedene Varianten, die richtig eingesetzt helfen, den Ein- und Ausstieg und damit die Gesamtrendite zu verbessern. Deshalb soll nachfolgend der Frage nachgegangen werden, was bei der Orderausführung zu beachten ist.

Orderausführung: Was ist zu beachten? – Bestandteile einer Order


Generell enthält eine Wertpapierorder, die bei der Depotbank (persönlich, schriftlich) oder im Online-Banking in Auftrag gegeben wurde, folgende Bestandteile. Konkret:

  • die Angabe, ob gekauft oder verkauft werden soll
  • eine exakte Bezeichnung des gehandelten Wertpapiers durch die zugeordnete Wertpapierkennnummer oder die internationale Wertpapiernummer ISIN
  • Nennung des gewünschten Börsenplatzes, wenn das Wertpapier an verschiedenen Plätzen gehandelt wird.
  • Angabe der Stückzahl des zu handelnden Wertpapiers (Ordervolumen).
  • Nennung der Gültigkeitsdauer der Order (heute, bis Widerruf, Monatsende)
  • Nennung weiterer Anweisungen in Hinblick auf einzuhaltende Handelsbeschränkungen

Insbesondere die letztgenannten Orderzusätze können, neben der Marktentwicklung, den Börsenerfolg maßgeblich beeinflussen. Konkret:

Orderausführung: Was ist zu beachten? – Wichtige Arten von Kaufordern


Billigst-Order
„Billigst“ bedeutet, dass die Order so billig wie möglich ausgeführt wird. Dieser Ordertyp ist somit ohne Kursbeschränkungen ausgestaltet, sodass an der Börse für den Kaufauftrag der billigste Verkaufsauftrag mit gleicher Stückzahl gesucht wird.

Limitierte Kauf-Order
Ein Kauflimit gibt den Höchstpreis für eine Order an. Durch die Angabe eines Limits ist somit, im Gegensatz zur „Billigst-Order“, der Maximalbetrag für die Order bekannt und kann nicht überschritten werden.

Stop-Buy-Order
Ein Stop-Buy ist ein vom Anleger im Vorfeld festgelegter Kurs, bei dessen Erreichen ein Kaufauftrag ausgelöst wird. Die Ausführung erfolgt zum nächstmöglichen Kurs.

Orderausführung: Was ist zu beachten? – Wichtige Arten von Verkaufsordern


Bestens
„Bestens“ bedeutet, dass die Ausführung einer Verkaufsorder zum bestmöglichen Kurs geschieht. Die Ausführung erfolgt - analog wie die unlimitierte Kauforder - ohne Kursbeschränkungen.

Limitierte Verkaufsorder
Ein Limit bei einer Verkaufsorder gibt den Mindestpreis an, den ein Anleger erzielen will. Die Ausführung einer limitierten Verkaufsorder erfolgt somit nur, wenn das Limit erreicht wird. Für die Wahl des Limits gelten die gleichen Überlegungen, wie bei der Kauforder.

Stopp-Loss-Order
Ein Stopp-Loss ist ein vom Anleger im Vorfeld festgelegter Kurs, bei dessen Erreichen ein Verkaufsauftrag ausgelöst wird. Die Ausführung erfolgt dabei zum ersten Kurs unlimitiert (bestens).

Wenn Sie mehr solcher Wissensbeiträge in Bezug auf Aktien und Börse erhalten wollen, sollten Sie unter diesem Link, den kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick anfordern. Deutschlands führende Aktienexperten geben Ihnen darin wertvolle Hinweise zum erfolgreichen Börsenhandel an die Hand.


Ihnen gefällt dieser Artikel? Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren Freunden!

Die Einführung in die Börse

Börsen Grundlagenwissen

Sie wollen zum ersten Mal selbst an der Börse investieren? Herzlichen Glückwunsch! Während...

Was ist eine Börse?

Haben Sie im Urlaub schon einmal an einem orientalischen Bazar eingekauft oder am Wochenmarkt in Ihrer...

Welche Börsenarten gibt es? – Teil I

Der Begriff der Börse findet heutzutage immer mehr Einzug in den Alltag. Die Rede ist von...

Wozu braucht es Börsen?

Börse – das ist Faszination pur. Bereits seit Generationen üben die Kapitalmärkte mit...

Was sind Anleihen?

Viele Menschen verbinden die Börse hauptsächlich mit Aktien und dem Aktienmarkt. Tatsächlich...

Was sind Futures und Optionen?

Der Handel mit Futures und Optionen gilt an der Börse gemeinhin als Königsdisziplin. Denn diese...

Was ist eine Aktie?

Eine Welt ohne Eisenbahnen, ohne Flugzeuge, ohne Computer und anderen bahnbrechenden Erfindungen? Schwer...

Welche Börsenarten gibt es? – Teil II

Welche Börsenarten gibt es? - Terminbörsen: Die Welt der Futures und Optionen An...

Wie sinnvoll ist Anlageberatung?

Jeder Anleger stellt sich früher oder später die Frage, auf welcher Grundlage er Entscheidungen...

Orderausführung - was ist zu beachten?

An den Börsen kann es zuweilen von entscheidender Bedeutung sein, wie eine Kauf- oder Verkaufsorder...