So eröffnen Sie ein Depot

Depoter├Âffnung

Wertpapierdepot

F├╝r den Kauf von (Champions-)Aktien ben├Âtigen Sie ein Depot bei einer Bank oder einem Online-Broker, ├╝ber das die K├Ąufe bzw. Verk├Ąufe abgewickelt und in dem Ihre Wertpapiere verwahrt werden. Dabei ist die Depotf├╝hrung ├╝ber Direktbanken oder Online-Broker in der Regel am kosteng├╝nstigsten.
 
Dank einer Kooperation mit der comdirect, einer der f├╝hrenden Direktbanken in Europa, k├Ânnen Neukunden ein kostenloses Wertpapierdepot und Verrechnungskonto er├Âffnen und sich g├╝nstige Ordergeb├╝hren sichern. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.boerse.de/comdirect.
 

Depoter├Âffnung

Die Depoter├Âffnung ist denkbar simpel. F├╝llen Sie dazu einfach die entsprechenden Felder im Online-Formular des Brokers aus ÔÇô alternativ k├Ânnen die entsprechenden Formulare auch ausgedruckt und von Hand ausgef├╝llt werden. Neben Ihren pers├Ânlichen Daten (Adresse, Geburtstag, Familienstand, Steuernummer) werden auch Ihre bisherigen Kenntnisse und Erfahrungen im Wertpapierhandel abgefragt, wozu die Banken im Rahmen des Wertpapierhandelsgesetzes verpflichtet sind. Auf Grundlage Ihrer Angaben wird dann ein Risikoprofil erstellt, anhand dessen die Bank festlegt, welche Wertpapiere Sie handeln d├╝rfen.
 

Legitimation

Sind alle Formulare ausgef├╝llt und unterschrieben, steht lediglich noch die pers├Ânliche Identifizierung an. Diese k├Ânnen Sie bspw. in einer Filiale der Deutschen Post durchf├╝hren. Dazu ben├Âtigen Sie von Ihrem Online-Broker den sogenannten PostIdent-Coupon sowie einen g├╝ltigen Personalausweis oder Reisepass. Nachdem der Post-Mitarbeiter Ihre Identit├Ąt ├╝berpr├╝ft hat, werden die Er├Âffnungsformulare an den Online-Broker versendet, und innerhalb weniger Tage sollten Sie Ihre Begr├╝├čungsunterlagen sowie die Zugangsdaten zu Ihrem Depot erhalten.
 
Als Alternative zum PostIdent- Verfahren bieten viele Broker inzwischen auch die M├Âglichkeit der Legitimation per VideoIdent- Verfahren. Hierzu ben├Âtigen Sie neben einer Internetverbindung entweder einen PC oder Laptop mit Webcam und Mikrofon oder ein Smartphone bzw. Tablet sowie Ihren Personalausweis oder Reisepass. Mittels eines Video-Chats werden die Sicherheitsmerkmale Ihres Ausweisdokuments erfasst und ├╝berpr├╝ft. Danach erhalten Sie per E-Mail oder SMS eine Transaktionsnummer (TAN), um das Identit├Ątspr├╝fungsverfahren online abzuschlie├čen.
 

Verrechnungskonto

Sofern Sie das Werpapierdepot nicht bei Ihrer Hausbank f├╝hren, wird f├╝r Sie zudem ein sogenanntes Verrechnungskonto eingerichtet. Dieses ben├Âtigen Sie f├╝r die Abwicklung der Wertpapiergesch├Ąfte. Wenn Sie bspw. eine Aktie kaufen, wird der entsprechende Betrag (inklusive der anfallenden Geb├╝hren und Spesen) vom Verrechnungskonto abgebucht und bei einem Verkauf entsprechend gutgeschrieben. Ebenso erfolgt die Aussch├╝ttung von Dividenden zugunsten des Verrechnungskontos.
 

Referenzkonto

Bei der Er├Âffnung eines Wertpapierkontos m├╝ssen Sie neben Ihren pers├Ânlichen Daten ein sogenanntes Referenzkonto angeben. Dieses Konto dient dazu, um Einzahlungen auf das bzw. Auszahlungen vom Verrechnungskonto durchzuf├╝hren. In der Regel wird das Girokonto als Referenzkonto angegeben.
 

Wertpapiere kaufen

Sobald Sie Ihr Kapital auf das Verrechnungskonto ├╝berwiesen haben, k├Ânnen Sie loslegen und ├╝ber die entsprechende Eingabemaske der Online-Bank erstmals Wertpapiere kaufen. Dazu geben Sie entweder den Namen des Papiers oder besser noch die Wertpapierkennnummer (WKN) ein. Im Anschluss werden Sie gefragt, wie viel St├╝ck Sie kaufen m├Âchten und an welchem B├Ârsenplatz. Bitte beachten Sie beim Kauf insbesondere die Orderzus├Ątze. Nachfolgend die wichtigsten Arten von Kauforders:
  • Billigst-Order
    ÔÇ×BilligstÔÇť bedeutet, dass die Order so billig wie m├Âglich ausgef├╝hrt wird. Dieser Ordertyp ist somit nicht mit Kursbeschr├Ąnkungen ausgestaltet, sodass an der B├Ârse f├╝r den Kaufauftrag der billigste Verkaufsauftrag mit gleicher St├╝ckzahl gesucht wird.
  • Limitierte Kauforder
    Ein Kauflimit gibt den H├Âchstpreis f├╝r eine Order an. Durch die Angabe eines Limits ist somit, im Gegensatz zur ÔÇ×Billigst-OrderÔÇť, der Maximalbetrag f├╝r die Order bekannt und kann nicht ├╝berschritten werden.
  • Stop-Buy-Order
    Ein Stop-Buy ist ein vom Anleger im Vorfeld festgelegter Kurs, bei dessen Erreichen ein Kaufauftrag ausgel├Âst wird. Die Ausf├╝hrung erfolgt zum n├Ąchstm├Âglichen Kurs.

Ihnen gef├Ąllt dieser Artikel? Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren Freunden!

Der Leitfaden f├╝r Ihr Verm├Âgen