Technische Indikatoren

Accumulation/Distribution Line Erklärung - Technische Analyse

Aussage:
Die von Marc Chaikin entwickelte „Accumulation/Distribution Line (A/D-Line)“, auch als „Volume Accumulation (VA)“ bezeichnet, stellt eine Weiterentwicklung des „OBV“-Konzeptes von Granville dar. So wird hier ein fortlaufender Index als Volumenindikator berechnet, in dem die heutige Kursentwicklung relativiert und mit den Umsätzen gewichtet wird.

In der „A/D-Line“ wird – in Abhängigkeit vom Verhältnis Schlusskurs zum Durchschnittskurs eines Tages – ein bestimmter Prozentsatz des Tagesvolumens zum A/D-Wert des Vortages addiert bzw. subtrahiert. Sofern das Closing oberhalb des Mittelpunktes der jeweiligen (Tages-)Handelsspanne erfolgt, wird ein relativer Umsatzanteil addiert und analog, sofern das Closing darunter liegt, wird ein relativer Umsatzanteil subtrahiert. Vollständig, d. h. zu 100 %, wird das Tagesvolumen nur berücksichtigt, sofern das Closing auf dem Tageshoch bzw. auf dem Tagestief erfolgt.

Berechnung:
Von der Differenz Schlusskurs/Tagestief wird die Differenz Tageshoch/Schlusskurs subtrahiert. Dieses Ergebnis wird durch die Differenz von Tageshoch zu Tagestief dividiert, bevor eine Multiplikation mit dem Tagesvolumen erfolgt. Es ergibt sich somit ein positiver oder negativer A/D-Wert, der zum gestrigen A/D-Wert addiert wird.

Formel:
Acc./Distr. Line =[((C-L) - (H-C))/(H-L) * V] + I wobei I = A/D-Wert Vortag

Einstellung:
keine, tägliche Berechnung

Interpretation:
Die „Accumulation/Distribution Line“ soll die Kapital- bzw. Liquiditätsströme abbilden, also zeigen, ob die Liquidität in einen Markt bzw. in eine Aktie hineinfließt oder von dort abgezogen wird. Im Unterschied zum „OBV“ wird dabei nicht das gesamte Handelsvolumen berücksichtigt, sondern – entsprechend des Verhältnisses Closing/Mittelkurs – nur ein „angemessener“ Teil.

Nach Chaikin besteht „Accumulation“, ein Prozess der „Ansammlung“, wenn ein Markt oberhalb seines Mittelpunktes (definiert als die durch den Faktor 2 dividierte Summe von Tages-Hoch und Tages-Tief) eine Börsensitzung beendet. Je näher der Schlusskurs am Tageshoch erfolgt, desto mehr „Accumulation“ besteht. Entsprechend wirkt eine „Distribution“, ein Prozess der „Verteilung“, wenn der Kurs unter seinem Mittelpunkt schließt. Diese „Distribution“ ist umso größer, je näher der Schlusskurs am Tagestief liegt. Da ein fundierter Aufwärtstrend stets von einem Umsatzanstieg begleitet wird, ist für Chaikin das Volumen der „Kraftstoff“, der Aufwärtsbewegungen antreibt. Ein im Aufwärtstrend rückläufiges Volumen zeigt demnach für Chaikin, dass nicht mehr genügend „Kraftstoff“ vorhanden ist, um die Aktienkurse noch höher zu tragen.

Untersuchungsgegenstand sind in erster Linie Divergenzen zwischen dem Basistitel und der „A/D-Line“. Sofern ein neues Index-Hoch bzw. -Tief nicht durch ein Hoch bzw. Tief in der „Accumulation/Distribution Line“ bestätigt wird, ist ein baldiger Wechsel des Trends wahrscheinlich.

Zur Signalgenerierung können auch andere technische Werkzeuge verwendet werden, d.h. es können Trendlinien angelegt oder auch „Moving Averages“ konstruiert werden.

Chaikin berechnete auf die „A/D-Line“ einen Oszillator, der heute als „Chaikin Oscillator“ bekannt ist. Es sei erwähnt, dass die „Accumulation/Distribution Line“ nicht ausschließlich auf Tagesbasis berechnet werden muss. Die hier einfließenden Kurse können jeden beliebigen Zeitraum (der die einzige Optimierungsvariable darstellt) umfassen.

Empfehlung:
Die „Accumulation/Distribution Linie“ darf nicht mit dem „Accumulation/Distribution Preisindikator“ von Williams verwechselt werden.

Querverweise:
OBVChaikin Oscillator

Quelle:
Thomas Müller, TM BÖRSENVERLAG AG: Das GROSSE Buch der TECHNISCHEN INDIKATOREN

Trendfolge! Im Megatrend! Jetzt!
Der Investor für Technologie-Aktien

Rendite p.a.: 29,05%
Volatilität: 31,32%

Info Gratis Zugang

Performance BOTSI-Musterdepots seit 1999

Depot Rendite
boerse.de-Trendinvestor Technologie-Aktien +24.261%
boerse.de-Signale Aktien Welt +23.897%
Trendbrief +23.484%
boerse.de-Signale Aktien USA +21.102%
boerse.de-Aktienbrief Plus +10.407%
Kurzfrist-Trader +7.659%
boerse.de-Signale Aktien Deutschland +6.465%
boerse.de Super-Trader +6.313%
boerse.de-Signale Aktien Europa +2.606%
boerse.de-Depotmanager +1.302%

Stand 23.07.2021. Alle Angaben mit historischer Rückrechnung (boerse.de-Signale bis 29.04.2020, Trendbrief bis 28.06.2020, Kurzfrist-Trader bis 01.07.2020, boerse.de-Depotmanager bis 29.07.2020, boerse.de-Aktienbrief Plus bis 16.08.2020, boerse.de-Trendinvestor Technologie-Aktien bis 07.09.2020, boerse.de Super-Trader bis 28.01.2021), danach Veröffentlichung.
Quelle: Eigene Berechnung

Der BOTSI®-Advisor (BOTSI® steht für Best-of-Trends-System-Investment) ist ein nach wissenschaftlichen Erkenntnissen zur Trendfolge entwickelter Anlageroboter zur aktiven Steuerung von Aktienportfolios. Während die historischen Wurzeln dieser Anlagestrategie aus dem institutionellen Bereich stammen, eröffnet sich jetzt über die Börsenverlag-Börsendienste auch Privatanlegern die Möglichkeit, risikokontrolliert an der Börse zu investieren.

320

BOTSI®-börsendienste

Trendfolge-Tradings für Zusatzrenditen!

Um risikokontrollierte Zusatzrenditen in besonders trend­starken Aktien (Derivaten) zu erzielen, stehen die vom BOTSI-Advisor regel­basiert gesteuerten Muster­depots zur Verfügung. Mehr Infos und Gratis-Login zu dem nach wissen­schaft­lichen Erkennt­nissen entwickelten Anlager­oboter gibt es hier.

307
308
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr