EURO-STOXX

In Gemeinschaftsarbeit haben das Unternehmen Dow Jones, die Deutsche Börse AG, die Schweizer Börse und die Pariser Börse eine Reihe von Indizes konzipiert, die als Benchmark für Europas Aktienmärkte dienen sollten. Im Februar 1998 wurde die neue Indexfamilie "Euro-Stoxx" vorgestellt.
Aufgrund der ab 1.1.1999 in Kraft getretenen Europäischen Währungsunion von 11 europäischen Ländern, wurden ab 4.1.1999 in allen, am Euro teilnehmenden Ländern, alle Aktienwerte in Euro gehandelt. Dadurch ist der direkte Vergleich von Unternehmen innerhalb des Euroraumes erheblich erleichert worden. Der für Euroland wichtigste Index, ist der Dow Jones EuroStoxx 50. Er enthält die Aktien von 50 Unternehmen aus Euroländern. Die einzelnen Aktien wurden nach den Kriterien Börsenkapitalisierung, Umsätze und Branchenzugehörigkeit ausgewählt.
Daneben gibt es noch die Indizes Dow Jones Stoxx, Dow Jones Euro Stoxx und den Dow Jones Stoxx 50.

© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr