Dividendenaktien: Wie Sie jetzt vom wirtschaftlichen Aufschwung in vielen Branchen profitieren

Dienstag, 08.06.21 15:55
Liebe Anlegerin, lieber Anleger,

nach einem „mageren” 2020 könnte 2021 wieder ein hervorragender Dividenden-Jahrgang werden. Im Coronajahr waren viele Unternehmen aufgrund der anhaltenden, wirtschaftlichen Herausforderungen dazu gezwungen, Gewinnbeteiligungen für Aktionäre zu kürzen oder ganz zu streichen. Doch aufgrund der aktuellen Impferfolge und schrittweisen Öffnungen verzeichnen Unternehmen vieler Branchen weltweit Erholungstendenzen – und könnten infolgedessen gegenüber ihren Anteilseignern wieder spendabler werden.

Gute Dividendensaison voraus
Analysten mehrerer Großbanken und Investmentfirmen prognostizieren Dividenden das Potenzial für einen schnellen und kräftigen Anstieg in den kommenden Quartalen. Im laufenden Jahr schütten allein die 160 Unternehmen aus dem Dax, MDax und SDax nach Berechnungen der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) knapp 45 Milliarden Euro an Dividenden aus. Weltweit wurde die Dividendenprognose für das Gesamtjahr 2021 auf 1,36 Billionen Dollar angehoben. Das entspricht einem Plus gegenüber dem Vorjahr von 8,4% und liegt fast wieder auf dem Vorkrisenniveau von 1,4 Billionen Dollar (2019).

Warum Dividendenaktien jedes Depot bereichern
Trotz hoher Dividendenzahlungen vertrauen 56% (2020) der deutschen Anleger ihr Geld immer noch am liebsten dem Sparbuch an. In Zeiten historisch niedriger Zinsen bieten verzinste Anlageformen jedoch keinen annähernd ausreichenden Ertrag und entpuppen sich langfristig sogar als Kapitalvernichter. Vor diesem Hintergrund benötigen Investoren eine sinnvolle Alternative für den langfristigen, erfolgreichen Vermögensaufbau. Dazu zählen dividendenstarke (Champions-)Aktien.

Allein in den Top20 der weltweit größten Dividendenzahler in Q1 2021 sind mit Microsoft, Apple, PepsiCo und Nestlé gleich vier Champions vertreten. Wohlgemerkt neben zahlreichen Banken, und Ölkonzernen, deren langjährige Aktienkurshistorie aufgrund der Konjunkturabhängigkeit ihres Geschäftsmodells sehr volatil ist. Dividendeninvestoren sollten sich deshalb nicht ausschließlich von der Höhe der Dividende oder der Dividendenrendite leiten lassen, die oft irreführend sein kann. Vielmehr kommt es darauf an, Unternehmen herauszupicken, die beständig Gewinnbeteiligungen ausschütten. Bei diesen ist nämlich davon auszugehen, dass deren Geschäftsmodell auch in Krisenzeiten funktioniert und die Zahlungsströme sicher sind. Dahinter stehen oft nicht besonders aufregende Firmen, aber besonders verlässliche.

Wenn Sie erfahren möchten, wie der Vermögensaufbau mit Champions-Aktien funktioniert und wo die höchsten Ausschüttungen winken, dann fordern Sie hier den „Leitfaden für Ihr Vermögen” an – natürlich kostenlos und unverbindlich.

Auf gute Investments!
Ihr

Markus Schmidhuber
boerse.de-Contentmanager

boerse.de-Content-Manager Markus Schmidhuber gehört zum Team des Aktien-Ausblicks, Deutschlands großem Börsen-Newsletter mit mehr als 150.000 Lesern. Der Aktien-Ausblick informiert von Montag...

Weitere Kolumnen von Markus Schmidhuber

Wie Sie die Psycho-Fallen an der Börse umgehen

Lassen Sie uns heute gemeinsam noch einmal an meine vorherige Kolumne anknüpfen und über weitere beliebte Anlegerfehler und damit verbunden über die Konsequenz für den eigenen Börsenerfolg sprechen. ...weiterlesen

© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr