Nvidia fliegt immer höher – diese sieben Tech-Aktien ziehen mit

Montag, 26.02.24 17:27
Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

nervös wartete die Börse auf die Quartalszahlen unseres Technologie-Champions Nvidia. Die Erwartungen waren hoch – aber sie wurden locker übertroffen. Der Gewinn des Chip-Produzenten schoss im vergangenen Quartal erneut raketenartig nach oben. Nvidia verdiente fast zehnmal so viel wie im Vorjahresquartal. Auch in der Zukunft wird das Geschäft besser laufen als bislang von Analysten erwartet, verspricht Nvidia-Chef Jensen Huang.

An der Börse kommen solche Ansagen gut an. Am Tag nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen stieg der Kurs der Nvidia-Aktie um mehr als 16 Prozent und erreichte ein weiteres Allzeithoch! Wer Anteile des boerse.de-Technologiefonds besitzt, kann zufrieden sein: Der Technologie-Champion Nvidia ist die größte Position im Portfolio des boerse.de-Technologiefonds. 

Die von Nvidia hergestellten Chips kosten bis zu 25.000 Dollar. Trotzdem kann Nvidia gar nicht so schnell liefern, wie die Kunden bestellen. Der Grund: Nvidias Chips sind ideal für künstliche Intelligenz (KI) und es gibt (bislang) kaum Alternativen. Trotzdem gilt: Zahlreiche Technologietitel profitieren enorm vom KI-Boom. Neben Nvidia gibt es noch ein ganze Reihe teils weniger bekannte Technologieakten, mit denen Anleger hohe Renditen einfahren können. Sieben solcher Gewinner-Aktien lernen Sie jetzt kennen.

Super Micro Computer läuft noch besser als Nvidia



Viele der größten Gewinner im Technologie-Sektor finden Sie im boerse.de-Technologiefonds – und oft notieren sie aktuell ebenfalls auf oder sehr nah an ihrem Allzeithoch. Einige Technologieaktien des Fonds stiegen sogar noch stärker als Nvidia.

Zu den Top-Gewinnern im Fondsportfolio gehört die Aktie von Super Micro Computer. Das kalifornische Unternehmen ist eng mit dem Erfolg von Nvidia verbunden, denn Super Micro baut Server für Rechenzentren, die mit Nvidia-Chips arbeiten. Am Tag nach Veröffentlichung der Nvidia-Zahlen stieg der Kurs der Super-Micro-Aktie fast doppelt so stark wie der Nvidia-Kurs. Seit Jahresbeginn legte Super Micro Computer sogar um unfassbare 250 Prozent zu.

Äußerst rund läuft es auch für zwei weitere Technologieaktien im Fondsportfolio. So stieg der Kurs von Arista Networks um rund 100 Prozent in den vergangenen zwölf Monaten. Arista bietet Routing- und Softwarelösungen für Netzwerke an, die speziell für die Anforderungen von KI-Systemen konzipiert sind. Der ebenfalls im boerse.de-Technologiefonds vertretene Technologiekonzern Lam Research profitiert dagegen von der steigenden Nachfrage nach leistungsfähigen Computer-Chips. Lam Research liefert Maschinen und Komponenten, die Chip-Hersteller für ihre Produktion benötigen. Der Aktienkurs von Lam Research hat sich in den vergangenen zwölf Monaten fast verdoppelt.

Nvidia und andere Technologieaktien beflügelt der KI-Boom



Auch die Titel des britischen Chip-Produzenten ARM Holdings werden vom KI-Boom beflügelt, den ARM macht bei KI-geeigneten Halbleitern immer mehr Boden gut. Die erst im vergangenen Sommer an der Börse gestartete Aktie legte in diesem Jahr bereits um etwa 60 Prozent zu.

Weiterhin sehr stark zeigen sich auch die Technologie-Champions im boerse.de-Technologiefonds. Gleich drei der Champions erreichten vergangene Woche ein neues Allzeithoch: Broadcom, Synopsys und ASML. Broadcom entwickelt Hardware-Komponenten, die in Computer-Netzwerken und Cloud-Rechenzentren benötigt werden. Synopsys hat sich auf die Entwicklung von Design-Software für die Halbleiterindustrie spezialisiert. ASML produziert weltweit gefragte Lithografie-Maschinen, die zur Herstellung moderner Computerchips gebraucht werden.

Wichtig zu wissen: Für die Wertentwicklung des boerse.de-Technologiefonds spielen die 22 Technologie-Champions eine wesentliche Rolle, denn sie stellen 60 Prozent des Fondsportfolios. Doch auch die Aktien von Super Micro Computer und anderer nachrückender Technologie-Stars tragen immer stärker zum Wachstum des Fonds bei. Das liegt an der innovativen Konstruktion des Fonds.

40 Prozent des Fondsportfolios belegen mehr als 400 weitere Technologiewerte. Die Aktien mit der besten Kursentwicklung in diesem Teilportfolio werden immer höher gewichtet. Dadurch steigt ihr Einfluss mit der Zeit immer mehr. Die Kursrakete Super Micro Computer ist deshalb inzwischen die größte Position im Darwin-Portfolio des boerse.de-Technologiefonds.

Mit den besten Empfehlungen

Peter Steidler
boerse.de Vermögensverwaltung GmbH

PS: Wie die Anlagestrategie des boerse.de-Technologiefonds genau funktioniert, erfahren Sie in einem White Paper, das hier unverbindlich zum Gratis-Download bereitsteht.


Peter Steidler ist Berater der boerse.de Vermögensverwaltung GmbH, einem von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassenen Finanzdienstleistungsinstitut. Das Rosenheimer...


Alle Kolumnen von Peter Steidler erhalten Sie ganz bequem im Newsletter boerse.de-Aktien-Ausblick, Deutschlands großem Börsen-Newsletter mit mehr als 150.000 Lesern. Hier kostenfrei anfordern ...

boerse.de-Vermögensverwaltung