Marktübersicht

Dax
12.950,50
0,09%
MDax
26.808,00
0,34%
BCDI
141,54
0,00%
Dow Jones
24.753,09
-0,24%
TecDax
2.832,75
0,35%
Bund-Future
161,17
0,64%
EUR-USD
1,17
0,52%
Rohöl (WTI)
67,68
-4,30%
Gold
1.297,73
-0,29%

Was die Börse vom Spielcasino unterscheidet

Dienstag, 05.12.17 16:09
Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

Aktionäre sind in Deutschland leider immer noch eine Randgruppe. So besitzt laut dem Deutschen Aktieninstitut (DAI) nur etwa jeder siebte Bundesbürger Aktien oder Aktienfonds. Das hat seine Gründe, wie eine interessante Studie des Versicherungskonzerns AXA zeigt, die in der vergangenen Woche veröffentlicht wurde. Konkret:

In der Umfrage, bei der rund 2100 Erwachsene in Deutschland befragt wurden, sind 42 Prozent aller Befragten davon überzeugt, dass „eine Geldanlage an der Börse hochinteressant ist“ (Männer: 51 Prozent, Frauen: 34 Prozent). Dabei liegen Aktienfonds weit vorne, wenn die Deutschen gefragt werden, welche Geldanlage langfristig die besten Chancen zum Vermögensaufbau verspricht. So weit, so gut. Denn dies belegt, dass viele Deutsche grundsätzlich an einer Geldanlage über die Börse interessiert sind. Aber:

Die Studie deckt ebenso auf, dass die Risiken an der Börse offenbar von vielen vollkommen falsch eingeschätzt werden. So ist fast die Hälfte (46 Prozent) der Auffassung, dass „Geldanlage an der Börse genauso riskant ist wie ins Spielcasino zu gehen.“ Dabei schätzt jeder zweite Befragte die Wahrscheinlichkeit auf mindestens 50 Prozent ein, für Aktien an der Börse auch nach 20 Jahren Anlagedauer weniger zu bekommen, als investiert wurde.

Die Risiken langfristiger Aktien-Investments gleichzusetzen mit denen im Spielcasino ist natürlich absoluter Humbug und zeigt uns, dass die Vorstellung von der Börse bei vielen immer noch von Mythen statt Fakten dominiert wird. Denn die historischen Kursrenditen der großen Aktienindizes beweisen, dass die Gewinnwahrscheinlichkeit langfristig klar zugunsten der Aktionäre ausfällt.

So errechnet sich z.B. für den Dax seit dem offiziellen Start im Jahr 1987 bis heute eine Kursrendite von durchschnittlich rund 9% p.a. Dieses Plus errechnet sich wohlgemerkt trotz der zwischenzeitlichen teils heftigen Korrekturen, von denen es beim Dax seit 1987 gleich Acht gab mit Rücksetzern von über 20% (in der Spitze bis zu -73%). Aber genau diese Kurseinbrüche dürften der Grund sein, warum die Börse von vielen noch immer mit einem Roulette-Tisch verwechselt wird.

Wer die Chancen der Börsen nutzen möchte, den Vermögensaufbau aber deutlich entspannter angehen will als mit einer Anlage in den recht volatilen Dax, sollte seinen Blick einmal auf die Gruppe der defensiven Aktien lenken. Zur Erklärung:

Bei defensiven Aktien handelt es sich häufig um Titel aus nicht-zyklischen Branchen wie bspw. dem Lebensmittel- oder Konsumbereich. Diese Aktien zeichnen sich in turbulenten Marktphasen dadurch aus, dass hier Kursrücksetzer vergleichsweise schwächer ausfallen und Rückschläge wesentlich schneller wieder aufgeholt werden als beim Gesamtmarkt. Deshalb erzielen Aktien wie bspw. McDonald’s, Nestlé, Fielmann oder Colgate-Palmolive langfristig überdurchschnittliche Kursgewinne. Das bedeutet, Anleger können mit vermeintlichen „Langweileraktien“ die zwischenzeitlichen Baisse-Phasen wesentlich gelassener einfach aussitzen und haben dabei sogar eine höhere Gewinnperspektive als bei Investments in die Aktien von Dax, Dow Jones & Co. Unser Rat:

Defensiv-Aktien eröffnen in vorübergehenden Underperformance-Phasen wie derzeit hervorragende Einstiegschancen. Schauen Sie sich deshalb gerade jetzt einmal unsere Aktienauswahl im boerse.de-Champions-Defensiv-Index (BCDI; WKN: SLA3CD) und im BCDI-Aktienfonds (WKN: A2AQJY) an, die Sie unter www.bcdi.de finden. Denn unsere Defensiv-Champions eignen sich hervorragend als Depotfundament für den langfristigen Vermögensaufbau. Außerdem können wir Ihnen einen Besuch in unser im Juli neu eröffnetes Börsenmuseum wärmstens ans Herz legen, das immer montags bis freitags zwischen zehn und siebzehn Uhr geöffnet ist.

Das Ziel „der Börse zum Anfassen“ im neuen „Haus der Börse“ ist es, konsequent Börsenmythen durch Fakten zu ersetzen. Dazu werden anhand verschiedener Themenschwerpunkte Anleger darüber aufgeklärt, welche herausragenden Gewinnchancen die Börsen langfristig eröffnen und wie Geld am besten investiert werden kann. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.boersenmuseum.de.

Herzliche Grüße

Oliver A. Garn
Leiter BCDI-Strategie

P.S.: Legen auch Sie wie bereits viele tausend Anleger mit dem BCDI-Zertifikat (WKN: DT0BAC) und dem BCDI-Aktienfonds (WKN: A2AQJY) das Fundament für Ihren langfristigen Vermögensaufbau.


Rechtliche Hinweise BCDI-Aktienfonds

Die boerse.de Vermögensverwaltung GmbH gibt weder eine Einladung zur Zeichnung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Fonds, Aktien oder anderen Finanzinstrumenten ab. Bei diesen, nicht allumfassenden, Informationen handelt es sich um Werbung, die weder eine individuelle Anlageberatung darstellt, noch diese ersetzt. Alleinige Grundlage für den Kauf des dargestellten Fonds sind der Verkaufsprospekt sowie die wesentlichen Anlegerinformationen, das Verwaltungsreglement sowie die Berichte des Fonds, Halb- und Jahresberichte, die kostenlos in deutscher Sprache bei der Verwaltungsgesellschaft IPConcept (Luxemburg) S.A. www.ipconcept.com und der Verwahrstelle DZ PRIVATBANK S.A. www.dz-privatbank.com abgerufen werden können.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist nicht notwendigerweise ein Hinweis auf zukünftige Ergebnisse. Der Wert von Anlagen und mögliche Erträge daraus sind nicht garantiert und können sowohl fallen als auch steigen. Es kann daher grundsätzlich keine Zusicherung gegeben werden, dass die Ziele der Anlagepolitik erreicht werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass die Anleger den von ihnen investierten Betrag nicht oder nicht vollständig zurückerhalten. Weitere und ausführliche Hinweise zu den Chancen und Risiken enthält der Verkaufsprospekt. Veränderungen der Wechselkurse können ebenfalls dazu führen, dass der Wert zugrunde liegender Investments sowohl fällt als auch steigt.

Zukünftigen Investoren wird dringend angeraten, ihre eigenen professionellen Berater für die Beurteilung des Risikos, der Anlagestrategie, der steuerlichen Folgen etc. hinzuzuziehen, um die Angemessenheit einer Investition aufgrund ihrer persönlichen Verhältnisse festzulegen. Die enthaltenen Informationen in diesem Dokument wurden von der boerse.de Vermögensverwaltung GmbH erhoben. Informationen aus externen Quellen sind durch Quellenhinweis gekennzeichnet. Für deren Richtigkeit, Genauigkeit und Vollständigkeit können wir, auch wenn wir diese Informationen für verlässlich halten, weder Haftung noch irgendeine Garantie übernehmen. Eine Haftung der Verwaltungsgesellschaft aufgrund der Darstellungen in diesem Dokument ist ausgeschlossen. Die ausgegebenen Anteile dieses Fonds dürfen nur in solchen Rechtsordnungen zum Kauf angeboten oder verkauft werden, in denen ein solches Angebot oder ein solcher Verkauf zulässig ist. So dürfen die Anteile dieses Fonds weder innerhalb der USA noch an oder für Rechnung von US-Staatsbürgern oder in den USA ansässigen US-Personen zum Kauf angeboten oder an diese verkauft werden.




Als Geschäftsführer der BCDI GmbH verantwortet Oliver Garn die BCDI-Strategie, die Kundenkommunikation und alle internen Bereiche. Mit mehr als 15 Jahre Berufserfahrung als Vermögensverwalter und...
© 1994-2018 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr