DAX lauert weiter unterm Fibonacci-Fächer

Donnerstag, 15.07.21 09:28
Newsbild
Bildquelle: Fotolia
Zürich (www.aktiencheck.de) - Der DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) bewegt sich weiterhin in einem übergeordneten Aufwärtstrend und befindet sich aktuell in einer Seitwärtsphase, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Dabei habe sich die Lage mit der Eroberung des 10er EMA in den Vortagen wieder etwas aufgehellt. Solange der DAX über dem 10er EMA notiere, sei eher mit weiter steigenden Kursen zu rechnen. Dabei werde ein weiterer Anstieg aber durch den oberen Fibonacci-Fächer im Monatschart blockiert. Seit vier Monaten gelinge dem DAX kein Durchbruch nach oben und auch der US-Index S&P 500 bewege sich weiterhin direkt am Widerstand des langfristigen Trendkanals im Wochenchart und komme dort aktuell nicht weiter. Komme es hier zu einem erneuten Abprall nach unten, könnte auch der DAX wieder unter Druck geraten.

Ausblick: Der Aufwärtstrend sei im DAX weiterhin klar intakt, allerdings befinde sich der Index vor einer massiven Widerstandszone, sodass aktuell die Gefahr eines Richtungswechsels nach unten bestehe.

Die Short-Szenarien: Dem DAX fehle aktuell wohl die Aufwärtsdynamik zu einem Durchbruch nach oben über den Fibonacci-Fächer im Monatschart. Dabei fehle auch die Unterstützung durch den S&P 500. Rutsche der DAX wieder nach unten ab, könnte sich die Abwärtsdynamik mit einem Kursrutsch unter den 10er EMA erhöhen. Die nächste Anlaufmarke wäre dann die untere Trendkanalunterstützung bzw. der 50er EMA im Tageschart. Komme es zu einem Kursrutsch unter den 50er EMA, würde sich die Lage für den DAX langfristig eintrüben.

Die Long-Szenarien: Der DAX könne sich über dem 10er EMA halten und damit kurzfristig Stärke zeigen. Gelinge ein Durchbruch über 15.800 Punkte, wäre mit einem weiteren Kursanstieg bis 16.000 Punkte zu rechnen. (15.07.2021/ac/a/m)



Quelle: aktiencheck


Titel aus dieser Meldung

Datum :
20.09.21
6.393,99
-2,31 %
Datum :
20.09.21
15.132,06
-2,31 %
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr