BCDI®-Aktienfonds: Defensive Aktien und Digitalisierung? Mit dem boerse.de-Aktienfonds profitieren Sie auch von Zukunftstrends!

Donnerstag, 16.01.20 16:14
Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

aus gegebenem Anlass „musste” das Rosenheimer Börsenteam das Motto des boerse.de-Aktienfonds kürzlich anpassen: Zur Erläuterung des defensiven Anlagekonzeptes genügten bis Oktober 2019 noch die Worte „Vermögensaufbau: Denn gegessen, getrunken und geputzt wird immer”. Doch seit den Neuzugängen der Tech-Aktien Alphabet A (21. Oktober 2019), amazon.com (18. November 2019) und Apple (9. Dezember 2019) heißt es jetzt: „Vermögensaufbau: Denn gegessen, getrunken und geputzt wird immer – aber auch gegoogelt, online eingekauft, telefoniert und gestreamt.”
 
Wachstumsstarke Märkte, wachstumsstarke Champions
 
Die Aufnahme der drei Tech-Champions in den boerse.de-Aktienfonds ist eine logische Antwort auf den Technologie-Boom. Denn aufgrund der rasch fortschreitenden Digitalisierung ändern sich auch die Bedürfnisse der Konsumenten, denen Unternehmen wie amazon.com, Apple oder Alphabet mit innovativen Produkten und Dienstleistungen Rechnung tragen.
 
Statt nur auf dem Fernseher können Serien- und Filmfans ihre Lieblingssendung mittlerweile auch auf dem Smartphone verfolgen – Apple (TV), Android Software (Alphabet) und Amazon Prime sein Dank. Mittels Google (Maps) finden wir im Internet, wonach wir suchen und werden auch unterwegs sicher zum Ziel navigiert.
 
Digitalisierung ist kein kurzfristiger Hype, sondern ein langfristiger Trend, der zu disruptiven Entwicklungen in nahezu allen Branchen führt. Weshalb Aktien von Technologie-Weltmarktführern keineswegs mehr als spekulative, sondern solide Langfristinvestments zu werten sind.
 
Digitaler Burggraben
 
Das erkannte auch Warren Buffett, der einst ausschließlich in Unternehmen investierte, die er verstand. Zu den Beteiligungen seiner Holding Berkshire Hathaway zählten lange Zeit unter anderem Defensiv-Champions wie Mastercard, Visa, McDonald’s oder Disney, deren nachhaltige Wettbewerbsvorteile Buffett als „Burggraben” bezeichnete. Doch selbst der Meister des Value-Investing hat mittlerweile seine (späte) Liebe zu Tech-Aktien entdeckt. Momentan hält Berkshire Hathaway Beteiligungen an amazon.com sowie Apple, die mittlerweile größte Position in Buffetts Portfolio. Über den neuesten boerse.de-Aktienfonds-Champion sagte Buffett einmal, iPhone & Co. hätten einen starken „Klebeeffekt“. Menschen kämen einfach nicht davon los. Weiter erklärte er: „Wenn ich am Sonntag ein Dutzend Kinder zu Dairy Queen einlade, halten sie alle ihre iPhones in der Hand. Sie sprechen kaum mit mir, außer wenn ich Eis oder so etwas bestelle.”
 
Apple, amazon.com, Alphabet und alle momentan 34 Top-Champions des boerse.de-Aktienfonds eignen sich aufgrund ihrer starken Marken und herausragenden Wettbewerbsposition hervorragend für den langfristigen, erfolgreichen Vermögensaufbau. Das schlägt sich in einer hervorragenden Entwicklung des boerse.de-Aktienfonds (WKN: A2AQJY) nieder, der im Jahr 2019 +25,0% gewann, inklusive der Ausschüttung vom Mai sogar +26,7%.
 
Alle Informationen zum boerse.de-Aktienfonds finden Sie im boerse.de-Special „Vermögensaufbau – Denn gegessen, getrunken und geputzt wird immer!“, das Sie hier kostenlos anfordern können.
 
Ich wünsche Ihnen einen entspannten, erfolgreichen Börsentag,

Ihre Miss boerse.de
Miss boerse.de liest lieber Wirtschaftszeitungen als Illustrierte und kauft Amazon-Aktien statt neuer Schuhe. Unsere Autorin schreibt in ihrer Kolumne tagesaktuell über Ereignisse aus der...
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr