Diese deutschen Technologie-Champions sind (fast) so gut wie Microsoft und Nvidia

Montag, 25.03.24 17:41
Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

wer Technologie-Aktien sucht, blickt meist reflexartig nach Amerika. Denn dort sind die aktuellen Stars der Szene zu Hause wie Apple, Microsoft, Nvidia. Daneben finden sich an der US-Börse hunderte kleinerer Wachstumsraketen. Was nur wenige wissen: Auch in Deutschland gibt es wahre Technologie-Champions. Zwei der besten finden sich im Portfolio des boerse.de-Technologiefonds.

Die Aktienkurse dieser deutschen Software-Champions steigen fast genauso flott wie die der „glorreichen Sieben“ an der Wall Street. Der Kurs des Technologie-Champions Atoss Software legte in den vergangenen zwölf Monaten um mehr als 70 Prozent zu. Allein seit Jahresbeginn schoss die Aktie um 30 Prozent nach oben. Doch der Münchner Softwarehersteller wird schon seit Jahren immer größer.

Diese deutschen Technologie-Champions sind äußerst profitabel



Atoss entwickelt Software, die Unternehmen hilft, die Arbeitszeiten seiner Mitarbeiter besser zu planen. Mit den Atoss-Technologien können Unternehmen flexiblere Arbeitszeiten organisieren. Workforce Management Lösungen nennt das Atoss und erklärt: Wir organisieren die Arbeitswelt des 21. Jahrhunderts. Die wachsenden Umsätze zeigen, wie gut die Lösungen der Münchner ankommen. Mit der Atoss Software können Unternehmen ihre Arbeitsprozesse verbessern und ihre Mitarbeiter zufriedener machen.

Seit Jahren läuft es rund bei Atoss. Im vergangenen Geschäftsjahr meldete der Softwarehersteller das achtzehnte (!) Jahr in Folge mehr Umsatz und Gewinn. 2023 stieg der operative Gewinn um 68 Prozent. Dabei wird das Unternehmen immer profitabler und glänzt jetzt mit einer beeindruckenden Gewinnmarge von 34 Prozent, nach 27 Prozent im Vorjahr.

Der stetige Anstieg des Atoss-Aktienkurses reflektiert perfekt dieses Wachstum. Im Schnitt der vergangenen zehn Jahre brachte die Aktie eine durchschnittliche Jahresrendite von 32 Prozent, bei einer herausragenden Gewinn-Konstanz von mehr als 93 Prozent.

Ähnlich profitabel wie Atoss ist ein weiterer Technologie-Champion, der auch in der bayerischen Landeshauptstadt beheimatet ist. Nemetschek entwickelt Software für Architekten, Ingenieure und Bauunternehmen. Diese Programme decken den gesamten Planungs- und Bauprozess ab, vom ersten Entwurf bis zur Ausführungsplanung für die Baustelle und die Fertigteilplanung. 

Gewinne der deutschen Technologie-Champions steigen



Mit den Nemetschek-Produkten lassen sich also Bauprojekte effizienter planen und umsetzen. Und das ist auch für Nemetschek sehr lukrativ: Die Gewinnspanne des Softwarehauses liegt ebenfalls oberhalb von 30 Prozent.

Umsätze und Gewinne der 1963 vom Bauingenieur und FH-Professor Georg Nemetschek gegründeten Gesellschaft wachsen dabei zuverlässig – und sie werden immer besser planbar. Nemetschek bietet nämlich seine Software zunehmend im Abonnement an. Software as a Service heißt das im Branchensprech. Mehr als drei Viertel der Konzernumsätze sind inzwischen solche wiederkehrenden Umsätze, berichtet Nemetschek-CEO Yves Padrines. 

Dementsprechend bleibt auch die Nemetschek-Aktie im Aufwärtstrend. In den vergangenen Jahren wurden Aktionäre des deutschen Software-Spezialisten dabei schon reichlich verwöhnt. Im Schnitt der vergangenen zehn Jahre schaffte die Aktie eine Durchschnittsrendite von rund 31 Prozent pro Jahr.

Atoss und Nemetschek sind zwei von 22 Technologie-Champions im boerse.de-Technologiefonds. Zusammen belegen diese 22 Champions rund 60 Prozent des Fondsportfolios. Jeder Champion kommt dabei in etwa auf das gleiche Gewicht. Die restlichen 40 Prozent des Fondsportfolios stellen 400 weitere Aktien aus der Technologie-Branche.

Die innovative Strategie des boerse.de-Technologiefonds



Durch dieses clevere Konzept wird sichergestellt, dass der boerse.de-Technologiefonds schon frühzeitig am Aufstieg nachrückender Tech-Werte partizipiert – und das immer stärker, je besser sich die Jungstars entwickeln. Das Fondsmanagement verfolgt natürlich laufend die Kursentwicklung aller Aktien im Portfolio. Die Aktien mit den höchsten Kursgewinnen werden dabei regelmäßig höher gewichtet, und bekommen damit immer mehr (positiven) Einfluss auf das Fondsportfolio.

Wie die innovative Strategie des boerse.de-Technologiefonds genau funktioniert, können Sie kostenlos in einem White Paper zum Champions-Fonds für Zukunftstrends nachlesen.

Mit den besten Empfehlungen

Peter Steidler
boerse.de Vermögensverwaltung GmbH

P.S.: Alle Kolumnen von Peter Steidler erhalten Sie ganz bequem im Newsletter boerse.de-Aktien-Ausblick, Deutschlands großem Börsen-Newsletter mit mehr als 150.000 Lesern. Hier kostenfrei anfordern…
Peter Steidler ist Berater der boerse.de Vermögensverwaltung GmbH, einem von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassenen Finanzdienstleistungsinstitut. Das Rosenheimer...


Alle Kolumnen von Peter Steidler erhalten Sie ganz bequem im Newsletter boerse.de-Aktien-Ausblick, Deutschlands großem Börsen-Newsletter mit mehr als 150.000 Lesern. Hier kostenfrei anfordern ...

boerse.de-Vermögensverwaltung