Nestlé: Vom „kleinen Nest” zum Weltmarktführer

Freitag, 14.09.18 07:56
Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

gut möglich, dass Sie mit einem Produkt unseres heutigen BCDI®-Champions den Tag begonnen haben: Vielleicht gab es eine Tasse Nespresso à la George Clooney? Eine gesunde Schüssel Cerealien oder einen LC1-Joghurt? „Natürlich” von Nestlé, dem mit über 2000 Marken und Standorten in 191 Ländern weltgrößten Nahrungsmittelkonzern. In der Presse las ich kürzlich den sehr passenden Titel: „Es gibt kleine, mittlere und große Unternehmen. Und es gibt Nestlé”. Tatsächlich verfügt das Schweizer Urgestein, dessen Wurzeln bis ins Jahr 1867 zurückreichen, über eine Marktdominanz, die ihresgleichen sucht und ein über die Jahrzehnte erfolgreich gewachsenes Produktsortiment.

Von A wie „After Eight” bis Z wie Zukunftsvision

In den Anfangsjahren um 1870 machte sich Firmengründer Henri Nestlé einen Namen mit wasserlöslichem Milchpulver. Dem sogenannten „Nestlé Kindermehl”, das – in modifizierter Form – als Säuglingsmilch noch immer zu den Haupt-Umsatztreibern des Konzerns zählt. Mit dem ersten Produkt schuf Nestlé sich ein „kleines Nest”, das noch heute als Markenlogo sinnbildlich für Qualität und Verantwortungsbewusstsein steht. Das erfolgreiche Exportgeschäft mit Babymilch-Dosen in fünf Kontinente machte Nestlé schon im vergangenen Jahrhundert zu einem Global Player. Und auch die nächste Produktinnovation sollte von Erfolg gekrönt sein: 1938 erfand Nestlé das Erwachsenen-Pendant zum Milchpulver: Nescafé. Das erste wasserlösliche Kaffeegranulat, mit dem die Schweizer große Gewinne erzielten und das noch stets einen Stammplatz in vielen Vorratsschränken besetzt. Ob als Nescafé-„Gold”, „Cappuccino” oder „Latte”: Die hohe Qualität des Kaffees überzeugt jeden Morgen aufs neue.

Nach zwei äußerst erfolgreichen Produkteinführungen wuchs der Konzern anschließend primär durch strategisch sinnvolle Fusionen. In den 90er-Jahren übernahmen die Schweizer unter anderem Maggi, Bübchen, Buitoni, San Pellegrino und Perrier. Allesamt starke Marken, denen Verbrauchern seit Langem vertrauen.

In den 2000ern eroberte Nestlé schließlich auch noch die Tiefkühltruhen und erweiterte das Produktportfolio um Speiseeis (Schöller) und Fertigpizza (Wagner). Auch Tiernahrung (Purina) gehört mittlerweile zum Nestlé-Sortiment.

Umstrukturierung in vollem Gange

Produktvielfalt wurde viele Jahre großgeschrieben. Möglicherweise zu groß, denn die neue Führungsriege des Konzerns besinnt sich jetzt wieder auf alte Werte, die dem Riesen zu schnellerem Wachstum und höherer Rentabilität verhelfen sollen. Vorstandschef Mark Schneider forciert die Kerngeschäfte Babykost, Wasser, Tiernahrung und Kaffee und trennte sich von weniger aussichtsreichen Geschäftsbereichen wie Süßwaren, die nicht mehr den „Zahn der Zeit” treffen.

Man könnte sagen: Nestlé besinnt sich auf seine Wurzeln – und gräbt noch tiefer. Zum Beispiel beim wichtigen Kaffee-Segment. Das Geschäft mit der Bohne boomt und Analysten rechnen mit jährlichen Wachstumsraten von sechs Prozent auf dem weltweiten Kaffeemarkt. Während das Heißgetränk noch bis vor wenigen Jahren gerne durch eine koffeinhaltige Cola ersetzt wurde, schlürfen Trendsetter derzeit lieber am Starbucks-Espresso. Deshalb erwarb Nestlé vor Kurzem das Einzelhandelsgeschäft der US-Kaffeehauskette und sicherte sich das Recht auf die weltweite Vermarktung sämtlicher Konsum- und Gastronomieprodukte von Starbucks – mit Ausnahme der Starbucks-Cafés. Denn die Schweizer könnten schon bald eigene Kaffeehäuser eröffnen ...

Nestlé ist ein Traditionsunternehmen, das seit 150 Jahren den Geschmack von Generationen trifft. Und dank ihrer Innovationskraft und starken Marken dürften die Schweizer auch zukünftig Garant für „schmackhafte” Renditen stehen. An der Börse legte die Aktie seit 2008 im Schnitt 10% pro Jahr zu und dazu kommt eine Dividendenrendite von aktuell 2,9%. Übrigens: Nestlé gehört zur erlesenen Qualitätsauswahl des boerse.de-Champions-Defensiv-Index (BCDI®), in den Sie über das BCDI®-Zertifikat (WKN: DT0BAC) investieren können und ist neben weiteren 24 Defensiv-Champions auch im BCDI®-Aktienfonds (WKN: A2AQJY) enthalten.

Ich wünsche Ihnen einen entspannten, erfolgreichen Börsentag,

Ihre Miss boerse.de
Miss boerse.de liest lieber Wirtschaftszeitungen als Illustrierte und kauft Amazon-Aktien statt neuer Schuhe. Unsere Autorin schreibt in ihrer Kolumne tagesaktuell über Ereignisse aus der...
© 1994-2018 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr