Deutsche Bank: Insider-Trade von Christian Sewing

Deutsche Bank: Insider-Trade von Christian Sewing
Als Director´s Dealings (oder auch Insider-Trades) werden meldepflichtige Geschäfte von Führungspersonen des eigenen Unternehmens bezeichnet. Dabei muss die entsprechende Transaktion ab einem Volumen von 5000 Euro innerhalb von fünf Werktagen bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gemeldet werden. Jetzt gab es solche Insider-Trades bei der Deutschen Bank: Demnach kaufte (o.ä.) Christian Sewing Deutsche Bank-Aktien im Volumen von 21.914,00 Euro. Solche Insider-Trades sind häufig ein Indiz für steigende Kurse. Doch wie geht es jetzt weiter und lohnt sich der Einstieg in die Aktie? Hier erhalten Sie eine kostenlose Profi-Analyse zur Deutschen Bank...

Quelle: boerse.de

P.S.: Ist die Deutsche Bank-Aktie ein Investment? Jetzt boerse.de-Performance-Check kostenlos anfordern…
 
Aktienbrief

Gratis-PDF:

0,00 €

unverbindlich lesen
(Nur einmal pro Haushalt!)

boerse.de-Aktienbrief

Investieren in die besten Aktien der Welt

Der Grundstein für den langfristigen Börsen-Erfolg wird durch die Wahl der richtigen Aktien gelegt! Dabei gilt es aus den weltweit zigtausend börsennotierten Werten jene herauszufiltern, die das investierte Kapital dauerhaft vermehren. Der boerse.de-Aktienbrief identifiziert genau diese Aktien und gibt dazu konkrete Kaufempfehlungen. Überzeugen Sie sich selbst mit zwei unverbindlichen und kostenlosen Ausgaben!