Südzucker-Aktie büßt 3,3% an Wert ein

Südzucker-Aktie büßt 3,3% an Wert ein
NEU: Börsenkalender 2022 (A1) - gratis per Post ...

Südzucker-Aktionäre verzeichnen am heutigen Handelstag einen Kursabschlag in ihrem Depot: Der Kursverlust beträgt -3,3% im Vergleich zum Vortageswert. Der Classic All Share notiert derzeit bei 11.460,76 Punkten (-0,5%), folglich liegt Südzucker etwas schwächer als der Gesamtmarkt. Trotz eines Kursrückgangs in Höhe von -3,3% gehört das Papier von Südzucker aber heute noch zu den Top-Performern im Classic All Share. Der Titel von Südzucker eröffnete heute bei 13,19 Euro und verabschiedete sich gestern bei kräftigen Umsätzen mit einem Kursabschlag in Höhe von -0,8% aus dem Handel.

Was braut sich da zusammen?

Seit dem 6-Monats-Hoch bei 14,45 hat der Titel von Südzucker 9,2% an Wert verloren – bis zum 12-Monats-Hoch vom 30.03.2021 fehlen damit noch 10,1%. Bis zum Allzeit-Hoch vom 08.03.2013 ist es aber noch ein weiter Weg, ganze 61,3% müsste die Südzucker-Aktie noch steigen. Im Vergleich zu den Branchen-Pendants (Nahrungsmittel) präsentiert sich die Südzucker-Aktie schwächer: Yum! Brands (-0,8%), McDonald's (-0,3%), Mondelez International (-0,2%). Im Sechs-Monats-Vergleich befindet sich die Südzucker-Aktie (-4,0%) im Mittelfeld. Am stärksten legt hier das Papier von Lindt & Sprüngli Partizipationsschein (+29,6%) zu, während der Titel von Danone (-4,8%) am deutlichsten an Wert verliert. Anleger verloren mit Südzucker-Aktien seit 2012 insgesamt -43,0% ihres investieren Kapitals. Damit beläuft sich der jährliche Kursverlust auf durchschnittlich -5,5%. Ein Einsatz in Höhe von 10.000 Euro wäre damit auf 5.703 Euro geschrumpft. Gleichzeitig ist das Anlage-Risiko angesichts der Verlust-Ratio* von 3,78 als hoch einzuordnen. Doch qualifiziert sich das Südzucker-Papier nach den strengen Anforderungen im boerse.de-Aktienbrief als Champion? Sie sollten wissen:

Champions-Aktien verbuchen seit mindestens zehn Jahren deutlich höhere und beständigere Kursgewinne bei deutlich geringeren Kursrückgängen als 99,9% aller weltweit börsennotierten Aktien. Aus dem riesigen boerse.de-Pool von über 30.000 Aktien verdienen zum Beispiel nur 100 das Prädikat „Champion“. Erfahren Sie jetzt, um welche Aktien es sich dabei handelt – klicken Sie hier…

Das folgende Renditedreieck zeigt die durchschnittlichen jährlichen Renditen der Südzucker-Aktie über verschiedene Anlagezeiträume. Dabei wird auf der horizontalen Achse das Kauf- und auf der senkrechten Achse das Verkaufsjahr dargestellt.

2011   24,2          
2012   25,0 25,7         
2013   -0,2 -10,6 -36,4        
2014   -11,8 -21,4 -37,8 -39,2       
2015   -1,6 -7,2 -16,1 -3,7 52,5      
2016   2,3 -1,6 -7,4 4,9 37,8 24,5     
2017   -1,2 -4,9 -10,1 -2,0 14,9 -0,2 -20,1    
2018   -6,8 -10,5 -15,5 -10,5 -1,4 -14,8 -29,5 -37,8   
2019   -2,1 -5,0 -8,7 -3,0 6,5 -2,7 -10,3 -5,0 45,1  
2020   -5,0 -7,8 -11,4 -7,0 -0,2 -8,3 -15,1 -13,4 2,2 -28,0
Ø   2,3 -4,8 -17,9 -8,6 18,3 -0,3 -18,7 -18,7 23,7 -28,0
    2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019

Langfristig trennt sich die Spreu vom Weizen: Während die 100 Champions aus dem boerse.de-Aktienbrief in der Zehn-Jahres-Betrachtung durchschnittlich jährliche Kurszuwächse in Höhe von +19,4% ausweisen, entwickelte sich ein Investment in Südzucker massiv schwächer und das bei deutlich erhöhtem Risiko. Deshalb: Fordern Sie jetzt den boerse.de-Aktienbrief gratis an und profitieren Sie wie bereits tausende Anleger von den konkreten Aktien-Empfehlungen. Klicken Sie hier…

Bekannte Konkurrenten von Südzucker stellen etwa Unilever, Danone und Yum! Brands dar.

* Die Verlust-Ratio ist eine Kennzahl, in der die Häufigkeit eines Kursverlustes mit dem gewichteten Durchschnittsverlust multipliziert wird. Je höher die Verlust-Ratio, desto höher das Risiko der Aktie. Zusammen mit der geoPAK10 und der Gewinn-Konstanz bildet diese Kennzahl die Basis der Performance-Analyse. Warum die Performance-Analyse so erfolgreich ist, können Sie hier gerne nachlesen ...

WARBURG RESEARCH: Südzucker "hold"

20220114 – HAMBURG (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Südzucker von 15,20 auf 15,10 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2021/22 habe die Erwartungen erfüllt, schrieb Analyst Oliver Schwarz in einer am Freitag vorliegenden Studie. Das Ergebnis nach Equity-Methode habe aber enttäuscht./ag/nas Veröffentlichung der Original-Studie: 14.01.2022 / 08:15 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 14.01.2022 / 08:15 / MEZ Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.



Quelle: boerse.de
Aktienbrief

Zwei Ausgaben als Gratis-PDF

0,00 €

unverbindlich lesen
(Nur einmal pro Haushalt!)

boerse.de-Aktienbrief

Investieren in die besten Aktien der Welt

Der Grundstein für den langfristigen Börsen-Erfolg wird durch die Wahl der richtigen Aktien gelegt! Dabei gilt es aus den weltweit zigtausend börsennotierten Werten jene herauszufiltern, die das investierte Kapital dauerhaft vermehren. Der boerse.de-Aktienbrief identifiziert genau diese Aktien und gibt dazu konkrete Kaufempfehlungen. Überzeugen Sie sich selbst mit zwei unverbindlichen und kostenlosen Ausgaben!

© 1994-2022 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr