Amazon-Aktie nach dem Split: Kommt jetzt der Aufstieg in den Dow Jones?

Mittwoch, 08.06.22 16:50
Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

nach dem Pfingstwochenende dürfte der Blick ins Depot vielleicht bei dem einen oder anderen Anleger zunächst für einen Schockmoment gesorgt haben. Denn die Aktien des US-Champions Amazon notierten 95% tiefer als am vergangenen Freitag. Auslöser dafür war jedoch keine dramatische Gewinnwarnung, sondern schlicht und einfach der angekündigte Aktien-Split im Verhältnis 1:20. Das bedeutet:

Anleger erhielten für jede ihrer Amazon-Aktien 19 zusätzliche Anteile ins Depot gebucht, und im Gegenzug reduzierte sich der Kurs je Aktie von 2285 Euro auf 114,25 Euro, womit sich am Gesamtinvestment nichts änderte. Um einem weiteren Schockmoment vorzugreifen, sollten Champions-Aktionäre schon einmal den 15. bzw. 18. Juli im Hinterkopf behalten. Denn dann wird der Champions-Kollege Alphabet ebenfalls einen 1:20-Split vornehmen. Jeder, der am Stichtag, dem 15. Juli 2022, Alphabet-Aktien nach US-Börsenschluss hält, bekommt für jede Aktie 19 zusätzliche. Doch:

Splits machen Aktien attraktiver



Warum werden Aktien eigentlich gesplittet, wenn es sich dabei letzten Endes um ein Nullsummenspiel handelt? In der Regel greifen Unternehmen zu dieser Kapitalmaßnahme, um die Handelbarkeit einer Aktie zu erhöhen. Denn Papiere, die langfristig nur den Weg nach oben kennen, würden ohne Splits im Lauf der Zeit für viele Privatanleger schlicht und einfach unerschwinglich. Bei Amazon und Alphabet könnte zudem ein weiterer Aspekt dazu kommen. Denn durch die 1:20-Splits werden beide Champions mögliche Kandidaten für eine Aufnahme in den Dow Jones. Der Hintergrund:

Im Gegensatz zu Dax, MSCI World & Co. entscheidet bei dem altehrwürdigen US-Barometer nicht die Höhe der Marktkapitalisierung über die Auswahl der Indexmitglieder und deren Indexgewichtung. Stattdessen wurde der Dow Jones als preisgewichteter Index konzipiert. Die Berechnung erfolgt hier im Prinzip ganz einfach, indem die Kurse aller enthaltenen Werte aufaddiert und anschließend durch die Anzahl der Indexmitglieder dividiert werden.

Folglich haben Aktien mit höheren Kursen bei dieser Konstruktion auch einen größeren Einfluss auf den Index. Deswegen notierte bspw. Apple lange Zeit viel zu hoch, um in den Dow Jones Index aufgenommen zu werden. Den Weg zum Aufstieg in den vielbeachteten US-Leitindex ebnete dann erst der 1:7-Split im Jahr 2014, wodurch sich der Kurs von fast 650 Dollar auf knapp 94 Dollar verringerte. Daher:

Nach Aktien-Split: Amazon und Alphabet mögliche Kandidaten für den Dow Jones?



Nach den 1:20-Splits notieren Amazon und Alphabet wieder auf einem Kursniveau, das theoretisch eine Aufnahme in den Dow Jones ermöglichen würde. Seit Ankündigung der Kapitalmaßnahmen wird daher darüber spekuliert, ob die beiden Champions dort womöglich künftig IBM und Walmart ersetzen werden. Ob dies tatsächlich gelingt, ist indes offen. Denn über Änderungen im Dow Jones entscheidet ein Index-Komitee. Doch Sie wissen:

Eine Aufnahme in den Leitindex der Wall Street wäre natürlich ein Ritterschlag, der letzten Endes jedoch nichts über die langfristige Anlagequalität aussagt. Im boerse.de-Aktienbrief (hier kostenlos und unverbindlich lesen) konzentrieren wir uns daher – ganz unabhängig von der Indexzugehörigkeit – ausschließlich auf die Performance-Kennzahlen, die objektiv den Unterschied zwischen langfristig guten und schlechten Aktien zeigen. Und auf dieser Grundlage erhielten Amazon und Alphabet auch ohne Mitgliedschaft im Dow Jones bereits 2010 bzw. 2014 vom boerse.de-Aktienbrief den Champions-Status verliehen.

Mit bester Empfehlung

Jochen Appeltauer
Chefredakteur boerse.de-Aktienbrief 

PS: Amazon und Alphabet zählen darüber hinaus zu den 13 Champions-Favoriten, in die beide boerse.de-Fonds dauerhaft investieren.
Jochen Appeltauer ist boerse.de-Aktienbrief-Chefredakteur. Der boerse.de-Aktienbrief ist der große deutsche Börsenbrief für den langfristigen Vermögensaufbau mit den laut Performance-Analyse 100...


Alle Kolumnen von Jochen Appeltauer erhalten Sie ganz bequem im Newsletter boerse.de-Aktien-Ausblick, Deutschlands großem Börsen-Newsletter mit mehr als 150.000 Lesern. Hier kostenfrei anfordern ...

Mission Pro Börse

Uns liegt es am Herzen, Anleger für die Börse zu begeistern. Denn nur mit Top-Aktien ist erfolgreicher Vermögens­aufbau und  Vermögens­schutz möglich. Deshalb gibt es die Mission pro Börse, den kosten­losen „Leitfaden für Ihr Vermögen“, das Börsenmuseum und den Rosenheimer Börsentag.

Der "Leitfaden für Ihr Vermögen"

Absolut einzigartig! So lautet das Feedback tausender Anleger zum „Leitfaden für Ihr Vermögen“. Denn Börse kann jeder und Börse macht Spaß! Das zeigen die Autoren Thomas Müller und Jochen Appeltauer. Deshalb wurde der „Leitfaden für Ihr Vermögen“ bereits mehr als 184.000 mal versendet und ist das Standardwerk für (Neu-)Börsianer. Hier gratis per Post anfordern oder einfach digital lesen.


"Vielen Dank für die Zusendung  des Leitfadens für Ihr Vermögen, den ich durchaus sehr informativ fand. Insgesamt sehr interessant, sowohl für mich wie auch die Freunde/Kolleg/-innen, war der Beitrag über die verschiedenen Höhen/Arten der Abgeltungssteuer sowie der Überblick über die Entwicklungen unterschiedlicher Aktien im Laufe der Zeit."

weitere Stimmen & Meinungen...

Faszination Börse zum Anfassen!

Das Rosenheimer Börsenmuseum ist Deutschlands einziges Börsenmuseum. Denn mit der überdimensionalen Dow-Jones-Installation, den hunderten Börsen-Kunstwerken, der Zinseszins-Wand, der Anlagepyramide und den vielen historischen Exponat ist das „Haus der Börse“ eine faszinierende Börsen-Erlebniswelt. Ob für Schulklassen, Familien oder (Neu-)Börsianer – ein Ausflug ins Börsenmuseum lohnt sich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Der Eintritt ist natürlich gratis. Infos.

 

Rosenheimer Börsentag: Börse „live“!

Der Rosenheimer Börsentag ist Kult! Denn hier können Anleger das Team rund um Thomas Müller persönlich kennenlernen. Unter rund 1000 „Gleichgesinnten“ erfahren Besucher alles über die erfolgreichen Rosenheimer Anlagestrategien und den besten Aktien der Welt. Für Abonnenten, Fonds-Anleger und Börsen-Botschafter ist der Eintritt natürlich gratis. Infos.

 
 

Video vergrößern

Video vergrößern

Video vergrößern

Jetzt Börsen-Botschafter werden!

Schließen auch Sie sich der Mission pro Börse an. Als Börsen-Botschafter können Sie kostenlos so viele Leitfäden wie Sie möchten für Ihre Freunden, Kollegen und Verwandte anfordern. Außerdem schenken wir Ihnen ein kostenloses Botschafter-Paket mit unter anderem Ihrer persönlichen Börsen-Botschafter-Urkunde sowie der limitierten Grafik „Dagobert Leitfaden“. Zukünftig erhalten Sie auch immer den neuesten Leitfaden automatisch per Post! Infos. Infos.