Bitte (k)ein Bitcoin: Warum Kryptowährung nicht als „sicherer Hafen” taugen – und welche Alternativen es gibt

Donnerstag, 13.02.20 16:56
Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

der Bitcoin stieg vergangenes Wochenende erstmals seit Oktober 2019 wieder auf rund 10.000 Dollar pro Stück. Seit Jahresbeginn hat der Kurs damit über 40% zugelegt. Manche Investoren fragen sich jetzt vielleicht, ob die „Mutter” der Cyberwährungen nach dem Kursrückgang von 75% im Jahr 2018 jetzt einer nachhaltigen Erholungsphase entgegensteuert – oder sogar neue Rekordstände ins Visier nimmt.
 
Ein Grund für das unerwartete Bitcoin-Revival ist möglicherweise das Coronavirus, das Marktteilnehmer rund um den Globus verunsichert und in sichere Häfen treibt. Die etablierte Krisenwährung Gold bleibt zwar gefragt, doch auch „Newcomer” Bitcoin erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei Institutionellen und Privatanlegern. Außerdem profitiert der Bitcoin laut Marktkennern momentan von dem im Mai anstehenden „Halving". Dabei wird das Bitcoin-Schürfen für sogenannte „Miner” weniger lukrativ, was mit einem geringeren Angebot und einem in Folge steigenden Bitcoin-Preis einhergehen könnte.
 
Alternative Anlageklasse Bitcoin?
 
Ob Sie auf eine neue Bitcoin-Hausse spekulieren oder Ihr Vermögen in langfristig erfolgreiche, solide Anlage-Alternativen wie den boerse.de-Aktienfonds oder den boerse.de-Weltfonds investieren, bleibt natürlich Ihnen überlassen.
 
Krypto-Spekulanten sollten sich jedoch immer vor Augen halten, dass der Bitcoin im Prinzip nichts anderes ist, als eine virtuelle Währung, bestehend aus einer kryptografischen Zeichenfolge. Aufbewahrt in ebenso virtuellen „Wallets” (digitalen Geldbörsen). Aktien hingegen verkörpern reale Sachwerte. Denn als Aktionär oder Fondsbesitzer sind Sie Teilhaber eines Unternehmens mitsamt dessen Produkten, Infrastruktur, Patenten und vielem mehr.
 
Langfristig investieren, statt spekulieren
 
Dabei ist Aktie jedoch nicht gleich Aktie. Für Ihre langfristige, erfolgreiche Vermögensbildung sollten Sie strenge Qualitätsmaßstäbe anlegen und sich auf Top-Champions konzentrieren. So investiert der boerse.de-Aktienfonds (WKN: A2AQJY) ausschließlich in Aktien, die in der Vergangenheit eine hohe Konstanz in der Wertentwicklung aufgewiesen haben. Die momentan insgesamt 34 Vermögensaufbau-Champions wie beispielsweise McDonald’s, Nestlé, PepsiCo, Alphabet, amazon.com oder Apple verfügen allesamt über starke Marken und nahezu unentbehrliche Produkte und Dienstleistungen. Qualitätsmerkmale, die zu einer historisch hohen Konstanz im Kursverlauf und aktuell überdurchschnittlichen Renditen führen: So beendete der boerse.de-Aktienfonds das vergangene Jahr mit einem Gewinn von 25,0% (inklusive der Ausschüttung vom Mai von sogar 26,7%) und erzielte im turbulenten Börsenmonat Januar ein Plus von 2,1%.
 
Wenn Sie Ihr Anlagerisiko noch breiter streuen wollen – zum Beispiel, weil bei Ihnen im Ruhestand Risikoreduktion vor Rendite geht – empfehlen wir Ihnen einen Blick auf den boerse.de-Weltfonds. Denn der Mischfonds für einen entspannten Vermögenserhalt- bzw. Aufbau verfügt über einen dreifachen „Risiko-Puffer”: erstens über die risikokontrollierte Steuerung der Aktienquote durch den BOTSI®-Algorithmus, zweitens durch die breite, internationale Streuung der Aktienanlagen und drittens durch die dynamische Beimischung von Bundesanleihen. Oder vereinfacht ausgedrückt: Der boerse.de-Weltfonds investiert in guten Börsenzeiten bis zu 100% in 4000 renditestarke Aktien aus den vier wichtigsten Anlageregionen weltweit. In Börse-Schwächephasen wird der Aktienanteil jedoch automatisch bis auf 0% reduziert und das Anlagevermögen stattdessen in sichere Bundesanleihen investiert.
 
Dass Risikoreduktion nicht automatisch auf Kosten der Rendite gehen muss, beweist die Performance des boerse.de-Weltfonds (WKN: A2JNZK), der das Jahr 2019 mit einem Gewinn von 14,6% und einem neuen All-Time-High beendete. Den 2019er-Rückblick mit dem Titel „und er macht, was er soll“ können Sie hier kostenlos per PDF abrufen.
 
Ich wünsche Ihnen einen entspannten, erfolgreichen Börsentag,

Ihre Miss boerse.de
Miss boerse.de liest lieber Wirtschaftszeitungen als Illustrierte und kauft Amazon-Aktien statt neuer Schuhe. Unsere Autorin schreibt in ihrer Kolumne tagesaktuell über Ereignisse aus der...
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr