S&P 500
WKN:A0AET0
ISIN:US78378X1072
Region: USA
Sektor: Sonstiges
aktueller Kurs:
4.397,63
Veränderung:
-23,28
Veränderung in %:
-0,53 %
weitere Analysen einblenden

S&P 500 (Monatschart): Marktbreite weiter als mögliche Achillesferse - Chartanalyse

Freitag, 16.07.21 10:35
Tafel mit Kursen
Bildquelle: fotolia.com
Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Ende Juni hatten wir auf die abnehmende Marktbreite beim S&P 500 (ISIN: US78378X1072, WKN: A0AET0) hingewiesen, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Dennoch hätten die US-Standardwerte ihr Allzeithoch weiter bis auf 4.394 Punkte ausbauen können. Die "Partizipationsrate" bleibe aber niedrig, denn aktuell notieren nur 48% aller S&P 500-Titel oberhalb ihrer jeweiligen 50-Tage-Linien. Weniger als die Hälfte der Einzelwerte bestätige demnach die jüngsten Rekordstände, was der geringsten Quote seit Ende der 1990er-Jahre entspreche! Mit anderen Worten: Der Grad an Selektivität nehme zu. Diesen "wunden Punkt" des Marktes würden die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt in Zukunft genau verfolgen, zumal der MACD auf absolutem Rekordniveau notiert und der RSI in überkauftes Terrain vorgestoßen sei. Was bisher allerdings noch fehle, sei ein negatives Preissignal. An dieser Stelle komme die Trendlinie ins Spiel, welche die Hochs von 2010 bzw. 2011 sowie von 2013/14/15 verbinde (akt. bei 4.308 Punkten). Zusammen mit dem Junihoch (4.302 Punkte) entstehe hier eine wichtige Kreuzunterstützung, deren Bruch Gewinnmitnahmen auslösen dürfte. Vor dem Hintergrund der abnehmenden Marktbreite sowie den saisonalen Herausforderungen des 3. Quartals würden die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt eine nochmalige Trenddynamisierung für sehr unwahrscheinlich halten. (16.07.2021/ac/a/m)


Quelle: aktiencheck


© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr