E.ON Aktie Chart in Euro Profichart

Chart
Performance:  4,58%  |  0,52 EUR

E.ON Aktie News und Analysen

Schwesig will bei Treffen mit Scholz erneut Netzentgelte thematisieren

SCHWERIN/BERLIN (dpa-AFX) - Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) erwartet vom Treffen der Länderregierungschefs mit Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) Fortschritte ...weiterlesen

Realtime-Kurse E.ON Aktie

Börsenplatz:
aktueller Kurs:
11,73 EUR
Veränderung:
-0,01 EUR
Veränderung in %:
-0,06 %
Zeit    08:17:09 Datum    05.03.24

E.ON Aktie Historische Kurse in Euro

Datum Schluss %
01.03.2024 11,84 0,34%
29.02.2024 11,80 0,68%
28.02.2024 11,72 0,13%
27.02.2024 11,71 -0,04%
26.02.2024 11,71 -0,68%

E.ON Aktie - WKN: ENAG99 | Symbol: EOAN

Die in Düsseldorf beheimatete E.ON Aktiengesellschaft entstand 2000 aus der Verschmelzung von VEBA und VIAG. Heute ist E.ON eines der weltweit größten privaten Strom– und Gasunternehmen. Der Konzern ist in fünf globale Einheiten gegliedert: Erzeugung, Erneuerbare Energien, Neubau & Technologie, Global Gas und Handel. Dabei bilden die regenerativen Energien wie Wasser– und Windkraft, Biomasse und Solarenergie für die E.ON AG zunehmend wichtige Bestandteile der Konzernausrichtung.

Aus VEBA und VIAG wird E.ON

Die Vorgängerunternehmen VEBA und VIAG wurden in den 1920er Jahren als Holdings für staatliche Industriebeteiligungen gegründet; im Zuge von Privatisierungen in den 60er und 80er Jahren entstanden dann zwei im DAX notierte Konzerne. Im Jahr 1988 veräußerte der Bund seine letzten Beteiligungen.

E.ON: Kooperation mit Gazprom

Im Zuge der Internationalisierung und Ausweitung der Geschäftsbereiche wurde im Herbst 2009 25 Prozent am sibirischen Gasfeld Yushno Russkoje von Gazprom erworben. Dieser Kauf untermauerte den Stellenwert des russischen Markts für die E.ON AG. Ebenfalls 2009 eröffnete E.ON seinen ersten Solarpark im südfranzösischen Le Lauzet und baute Solarenergie als zweites Standbein der Erneuerbaren Energien aus. 2010 schloss das Unternehmen mit Masdar, einer Initiative des Emirats Abu Dhabi zur Entwicklung Erneuerbarer Energien, ein Joint Venture für Klimaschutzprojekte ab. Zu den größten Konkurrenten zählen Enel und Acciona.

Weitere vergleichbare Aktien aus dem Segment Öl, Gas und Energie sind: BP, Chevron, ConocoPhillips, AFC Energy, Esso, Exxon Mobil, Gazprom, Halliburton, Marathon Oil, Nordex, Occidental Petroleum, OMV, Petrobras, RWE, Schlumberger, Shell, Siemens, Siemens Energy und TotalEnergies.

E.ON-Aktie: Lohnt sich der Einstieg?

In der Zehn-Jahres-Betrachtung haben Aktionäre mit der E.ON-Aktie per saldo -1,3% verloren, was einer jährlichen Performance von im Mittel -0,5% entspricht. Ein Investment in Höhe von 10.000 Euro wäre damit auf 9.530 Euro geschrumpft. Parallel dazu ist das Anlagerisiko aufgrund der Verlust-Ratio* von 2,1 als moderat einzuordnen. Dementsprechend qualifiziert sich die Aktie von E.ON nach den strengen Regeln im boerse.de-Aktienbrief nicht als Champion.

Denn Champions-Aktien verzeichnen seit mindestens zehn Jahren höhere und konstantere Kursgewinne bei weniger und vergleichsweise geringeren Rücksetzern als 99,9% aller weltweit börsennotierten Aktien. Aus dem riesigen boerse.de-Pool von über 30.000 Aktien verdienen nur 100 das Qualitätsmerkmal „Champion“ (hier erfahren Sie jetzt, um welche Aktien es sich dabei handelt …).

* Die Verlust-Ratio ist eine Kennzahl, in der die Häufigkeit eines Kursverlustes mit dem gewichteten Durchschnittsverlust multipliziert wird. Je höher die Verlust-Ratio, desto höher das Risiko der Aktie. Zusammen mit der geoPAK10 und der Gewinn-Konstanz bildet diese Kennzahl die Basis der Performance-Analyse. Warum die Performance-Analyse so erfolgreich ist, können Sie hier gerne nachlesen ...


boerse.de-Besucher, die sich für die E.ON-Aktie interessiert haben, interessierten sich auch für folgende Seiten: Mercedes-Benz Group (ex Daimler)-Aktie, Volkswagen Vz-Aktie, Lufthansa-Aktie, Bayer-Aktie, Daimler Truck-Aktie, CureVac-Aktie, Apple-Aktie, BioNTech-Aktie, Moderna-Aktie, Tesla-Aktie.

Der Leitfaden für Ihr Vermögen

FAQs

Die E.ON-Aktie befindet sich momentan in langfristigen Aufwärtstrends, aber kurz- und mittelfristigen Abwärtstrends. Es ist jetzt ein Trendwechsel in allen Zeithorizonten nach unten greifbar, da der Kurs nur noch um 1,16 Prozent über dem 200-Tage-GD bei 11,63 notiert.
In den vergangenen zehn Jahren ist E.ON auf der Stelle getreten (+0% p.a.) und das Anlagerisiko ist mit einer Verlust-Ratio von 2,1 als moderat einzustufen.
Deshalb ist E.ON kein Champion, gehört also nicht zu den 100 laut Perfor­mance-Analyse erfolg­reichsten und sicher­sten Werten der Welt, die in den vergan­genen zehn Jahren im Schnitt 17,1% jährlich gewonnen haben. Entsprechend ist E.ON auch kein Kandidat für die BCDI-Indizes, die boerse.de-Fonds und die boerse.de-Vermögensverwaltung.
Die E.ON-Aktie kostet aktuell 11,73 Euro (Stand: 05.03.24 07:18:26), das entspricht einer Kursveränderung von 0,09% zum Vortag. Auf Wochensicht hat die E.ON-Aktie 0,85% gewonnen. Ob die E.ON-Aktie zu den besten Aktien der Welt zählt, erfahren Sie hier.
Das 52-Wochen-Hoch (Jahres-Höchststand) der E.ON-Aktie lag bei 12,78 Euro und war am 09.01.24. Laut aktuellem Kursniveau ist die E.ON-Aktie 6,97% vom Jahreshoch entfernt. Die besten Aktien der Welt finden Sie hier.
Das 52-Wochen-Tief (Jahres-Tiefststand) der E.ON-Aktie lag bei 10,06 Euro und war am 01.03.23. Laut aktuellem Kursniveau ist die E.ON-Aktie 18,20% vom Jahrestief entfernt.